iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Offenbar hat sich die Autoindustrie schon auf die Veröffentlichung eines Fahrzeuges von Apple vorbereitet und möchte auch gleich die Grenzen für die kommenden Generationen abstecken. So ließ VW veröffentlichen, dass man keine Kooperation mit Apple oder Google haben möchte und auch nicht damit zu rechnen ist, dass man ein Fahrzeug mit diesen Unternehmen entwickeln wird. Dies bedeutet gleichermaßen, dass wahrscheinlich beide Unternehmen beim Konzern schon angefragt haben, um entweder Komponenten oder ganze Fahrzeuge in Auftrag zu geben. Der größte Autobauer der Welt hat aber keine Interesse an einer Kooperation und das könnte im späteren Verlauf sicherlich zu einem Problem werden.

Auch BMW und andere Hersteller sagen „Nein“
Wie es scheint, hat die Autobauer-Branche wirklich Angst vor einem Einstieg der beiden IT-Großmächte in den Fahrzeugmarkt, weshalb sie versuchen, die Konkurrenz so gut es geht auszubremsen. BMW und auch Ford haben die Verhandlungen mit den Unternehmen bereits abgebrochen und wollen diese auch nicht mehr weiterführen. Für Apple und Google stellt dies ein großes Problem dar, da man auf verschiedene Komponenten wesentlich einfacher hätte zugreifen können, wenn man einen starken Partner an der Seite hat. Auch die Ressourcen der großen Autobauer hätten genutzt werden können.

Vereitelt dies die Pläne von Apple?
Vermutlich nicht, aber Apple muss sicherlich einige Komponenten irgendwo anders fertigen lassen, was mehr Zeit und auch Geld kosten könnte. Es gibt immer noch Firmen wie Magna oder andere kleine Hersteller, die auf solch einen Auftrag nur warten und Apple oder auch Google mit offenen Armen empfangen werden. Wie sich andere Hersteller wie VW mit dem Thema Elektroauto weiter auseinandersetzen werden, hängt sehr stark von der Konkurrenz ab, denn hier ist man noch ziemlich am Anfang der Entwicklung und könnte sehr schnell überrollt werden. Daher wahrscheinlich auch die vehemente Ablehnung gegen Google und Apple!

QUELLEMac & i
TEILEN

3 comments