70517714eff1347e7160d20035691df0e665fb5a_xlarge

Wie auch die Apple Watch wird auch das neue MacBook am 24. April an die ersten Interessenten gehen und man wird auch hier die ersten großen Rückmeldungen von Seiten der Nutzer bekommen. Einige Redaktionen haben sich aber eine grundlegende Fragen gestellt, die viele potentielle Käufer des MacBook interessieren dürfte: Kann man mit dem MacBook eigentlich auch arbeiten, oder ist das Notebook eher ein Gerät für die Couch und den normalen täglichen Gebrauch im Haushalt? Die Leistung des MacBook ist, wie wir sicherlich alle wissen, nicht überragend und kann mit einem MacBook Air und einem MacBook Pro nicht ganz mithalten. Dennoch funktionieren die gängigen Adobe-Programme nicht schlecht.

Akkulaufzeit und Anschlüsse
Wenn man jedoch auf Anschlüsse und eine wirklich gute Leistung bei einer annehmbaren Akkulaufzeit angewiesen ist, kann man auf das MacBook getrost verzichten. Der fehlende SD-Slot und auch die fehlenden Anschlüsse für eine externe Festplatte oder einen externen Bildschirm (ohne Adapter) lassen noch viele Wünsche offen. Auch die angegebenen Akkulaufzeiten lassen leider noch zu wünschen übrig und man kommt laut ersten Tests gerade einmal 4 Stunden bei voller Auslastung über die Runden. Bei einem MacBook Air liegt die Akkulaufzeit ca. beim Doppelten.

Somit ist unser Fazit eigentlich sehr klar. Das Macbook ist für den normalen Hausgebraucht sehr gut geeignet und kann aufgrund seiner kompakten Bauweise überzeugen. Für den aufwändigere Arbeiten ist aber eine MacBook Pro unabkömmlich, da hier genügend Leistung und auch Flexibilität vorhanden ist.

QUELLE9to5mac
TEILEN

2 comments