Am Wochenende war die große Preisverleihung der Grammy-Awards. In diesem Jahr wurde auch der Co-Gründer von Apple, Steve Jobs, für sein Lebenswerk geehrt. Steve Jobs wurde als Visionär im Bereich der Musikindustrie gewürdigt. Entgegengenommen hat den Preis Eddy Cut (verantwortlich für iTunes und Co.) und würdigte Steve Jobs mit einer sehr kurzen, aber kraftvollen Rede. Die Frau von Steve Jobs hat es abgelehnt auf der Bühne zu stehen und hat daher Apple die Wahl gelassen, wer den Preis entgegen nimmt.

Leider hat sich auch hier Tim Cook nicht blicken lassen. Es wäre wieder eine Möglichkeit gewesen, in den Vordergrund zu rücken. Angesichts dessen sind wir gespannt, wer die iPad 3-Keynote führen wird. Aber genug davon – ihr könnt euch die kurze, aber ergreifende Rede von Eddy Cue ansehen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ich hoffe, dass Scott Forstall das iPad 3 vorstellen wird, denn er ist meiner Meinung nach wirklich überzeugend und stellt Dinge gut dar. Wenn nicht ähnlich, wie Steve. Noch dazu hat er ja auch daran gearbeitet, weil er ja der iOS Senior Vice President ist und hätte dementsprechend auch "verdient" diese Keynote zu halten