Wie wir schon im April diesen Jahres berichtet haben, sind die Beziehungen zwischen Apple und Ferrari nicht gerade schlecht. So hat sich Tim Cook schon öfters mit Montezemolo getroffen, um über Geschäftsstrategien und Marketing zu sprechen. Anscheinend haben diese Gespräche dazu geführt, einen hochrangigen Apple-Mitarbeiter in den Vorstand von Ferrari zu bringen. So wurde Eddy Cue in den Vorstand gerufen, um im Bereich Internet neue Maßstäbe zu setzen. Wir sind sicher, dass hier Ferrari einigen Nachholbedarf hat.

Was hat Apple davon?
Diese Frage haben sich sehr viele gestellt und eigentlich keine Antwort darauf erhalten. Vielleicht könnte Ferrari bei der Entwicklung einer Sprachsteuerung für Autos behilflich sein und hier das Know-How zu Apple und den verantwortlichen Ingenieuren bringen. Zudem könnte man auch in Sachen „Design“ etwas von Ferrari lernen. Weiters Spekulationen dazu gibt es aber im Moment nicht. Wir werden sicherlich noch einiges über den Ideentausch zwischen Ferrari und Apple hören.

Vielleicht baut Ferrari ja das iCar?  (mal eine ganz vage Vermutung 😉

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel