Vor wenigen Tagen wurden vom Marktforschungsinstitut IDC die jüngsten Zahlen bezüglich der Verbreitung der einzelnen Betriebssysteme für Smartphones veröffentlicht – und diese sprechen eine eindeutige Sprache.

Demnach kommen iOS und Android zusammen auf einen Marktanteil von 91,1 Prozent. Beeindruckend ist vor allem der Marktanteil von Android im vierten Quartal 2012 mit 70,1 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es „nur“ 52,9 Prozent. Android ist somit innerhalb von einem Jahr um unglaubliche 88 Prozent gewachsen. Zu einem großen Teil dafür verantwortlich ist die Verwendung des Betriebssystems von Samsung, denn 42 Prozent aller Android-Smartpohones stammen vom taiwanesischen Hersteller. Trotz Rekordverkäufe des iPhone 5 und dem damit verbundenen Wachstum, konnte Apple aber nicht so stark zulegen (29 Prozent) wie Android. Deshalb ist der Marktanteil im Vergleich von 23 auf 21 Prozent gesunken.

Bei einem so starken Wachstum von Android, gibt es außer Apple aber noch einen Verlierer. Blackberry hat nämlich überhaupt nur mehr einen Marktanteil von 3,2 Prozent und musste Einbußen von knapp 5 Prozent hinnehmen. Der angeschlagene Smartphone-Hersteller liegt damit aber dennoch auf dem dritten Platz. Danach folgt Windows Phone, dessen Marktanteil von 1,5 auf 2,6 Prozent zulegen konnte. Unter diesen Voraussetzungen haben es natürlich neue Betriebssysteme schwer, im Markt Fuß zu fassen. Es wird spannend, wie sich beispielsweise Firefox OS oder Ubuntu schlagen werden.

TEILEN

2 comments

  • Die Zahlen sind eindeutig. Von "Others" - immerhin sind hier 11 % weggegangen, haben sich 1 % Windows Phone geholt und den Rest Android. Spannend wird, ob Blackberry wieder Käufer zurückgewinnen kann und ob Windows Phone stetig so weiterwächst. Der Kuchen ist zur Zeit komplett verteilt, nun können sich nur noch die ersten vier jeweils was gegenseitig wegnehmen. 70 % für Android ist schon fast unverschämt hoch, bin mal gespannt, ob sie das halten können ...