ditech_logo

Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass der ehemalige Mitgründer von DiTech eine neue Firma angemeldet hat und wieder neu durchstarten möchte. Nun sind die Einzelheiten über das neue Geschäftsmodell bekannt geworden. Er möchte sich dabei auf den Bereich Reparatur, Sicherung und Virenschutz konzentrieren, um damit die Technikwelt zu erobern.

Es ist noch unklar, welche Preise oder Dienstleistungen das neue Unternehmen genau anbietet und welche Mitarbeiterstärke das Unternehmen haben wird. Man habe sich mit „Techbold“, so der Name des neuen Unternehmens,  eine komplett neue Strategie einfallen lassen, um sich nicht in die gleiche Situation zu begeben, wie bei DiTech. Wir sind neugierig darauf, wie es weitergehen wird und welche weiteren Schritte geplant sind.

QUELLEderStandard
TEILEN

2 comments

  • Wieviele Millionen wird er dieses mal in den Graben fahren? Wieviele Kleinlieferanten werden dann beim erneuten Konkurs um ihr Geld sterben? Faszinierend das einer unzählige Millionen an Schulden hinterlassen hat und so mir nichts, dir nicht eine neue Firma aufmacht um diese in einigen Jahren erneut in die Wüste zu schicken. Macht ja nix ER selbst lebt ja im Luxus und die anderen sind einem ja eh egal. Respekt :-)