Bildschirmfoto 2014-06-02 um 19.11.54

Tim Cook hat zu Beginn der Keynote wieder einmal alle wichtigen Zahlen von Apple präsentiert! Das unternehmen kann nun über 9 Millionen verschiedene Developer im Dev-Programm von Apple zählen. Das ist natürlich ein enormer Zuwachs in diesem Bereich. Zusätzlich konnte man im Bereich der Apple-Hardware ein Wachstum von 12 Prozent verbuchen, was sicherlich ein enormer Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist. Auch OS X Mavericks wurde sich bis jetzt über 40 Millionen Mal downgeloadet.

Apple hat sich im Vergleich zu Microsoft deutlich steigern können und Tim Cook spricht von einem sehr guten Quartal und einem sehr guten Geschäftsjahr. Auch iOS kann mit einer Verteilung von über 90 Prozent auf allen iOS-Geräten punkten. Somit kann sich Apple im Bereich der Software sehr gut halten und auch die Position weiter ausbauen. Tim Cook spricht von weiteren Neuerungen in diesem Jahr, die wir sicherlich erst im Herbst zu Gesicht bekommen werden.

TEILEN

4 comments

  • Ich fand auch die Android-Zahlen "neutraler" als dieser Windows-Vergleich. Also der Win-Vergleich war aus meiner Sicht was für WebFAIL: Irgendwie lustig, wenn man nicht drüber nachdenkt. Ich möchte nämlich hinzufügen, dass 14 % bei einem radikal neuen System eine unglaublich hohe Zahl ist.
  • Hi, wobei ich die ganze sache auch ein wenig "durchwachsen" aufgenommen habe, schließlich trägt auch der Update-Zwang bei iOS, der selbst wenn man das Update nicht installieren will, trotzdem Speicherplatz belegt auch zu dieser Durchdringung bei. Ebenso die App-Store-Anwendungen, welche schnell auf iOS7 angepasst worden sind. Dann weiß ich nicht, ob man die 51% Mavericks-Anteil bei einem Betriebssystem , was auf weniger als 5% aller Rechner läuft mit einem Betriebssystem vergleichen kann, was den restlichen Marktanteil behrerrscht. Und das teilweise bei Rechnern, die von Ihrere Hardware-Ausstattung deutlich unter den Mindestvoraussetzungen von win8 liegen etc... Also allein für sich in der Applewelt sind das tolle Zahlen, aber der Kosmos ist auch insgesamt deutlich kleiner, als das was microsoft da allein durch die ganzen unterschiedlichen Systeme und Voraussetzungen bedienen muss.Und ein Betriebssystem, was mehrere Generationen alteingesessener PC-Nutzer auf ein neuartiges Bedienskonzept umgewöhnen muss, hat es sicher nicht so leicht, wie die behutsamem OSX-Änderungen...