Immer wieder wird behauptet, dass Apple nur wenig Maßnahmen unternimmt, um sich beim Thema Umweltschutz zu engagieren. Zwar gibt es immer noch einige Produkte, die nicht gerade gut wiederverwertet werden können, dennoch macht Apple in unseren Augen immer größere Schritte, hin zu einem sehr grünen Unternehmen. Es ist schon seit Längerem bekannt, dass Apple im Bereich der Rechenzentren nicht mehr auf normale Energieformen, wie Kohle oder Atomstrom setzen möchte, sondern lieber auf die Sonne und die damit verbundenen Kollektoren setzt. Bereits ein großes Rechenzentrum von Apple wird mit dieser Form von Strom autark versorgt.

Nun will Apple auch das Rechenzentrum von Reno nur mit Solarstrom versorgen und für eine deutlich bessere Umweltbilanz sorgen. Geplant ist, dass man 100 Prozent der aufgewendeten Energie aus den Kollektoren gewinnen kann und keinen Strom mehr zukaufen muss. Auf lange Sicht spart sich Apple dadurch sehr viel Geld und ist vom schwankenden Energiemarkt abgekoppelt. Wir sind gespannt, was Apple hier noch alles unternehmen wird, um das Unternehmen grüner zu machen. Wir finden die Bemühungen jedenfalls vorbildlich.

TEILEN

Ein Kommentar