Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Gestern Abend war es soweit: Die Geschäftszahlen von Apple wurden offen gelegt und man kann jetzt schon sagen, Apple hat wieder alle Erwartungen übertreffen können. Doch nun zu den genauen Verkaufszahlen im Überblick: Das iPhone wurde in alle seinen Variationen über 47 Millionen Mal verkauft. Damit liegt man weit über den Verkaufszahlen des Vergleichsquartals des Vorjahres (plus 35 Prozent) und kann somit wieder ein erfolgreichstes Quartal in der Geschichte von Apple verbuchen. Auch das iPad konnte sich von seinem Fall etwas erholen und ging ca. 10,9 Millionen Mal über den Ladentisch. Die Mac-Verkäufe stiegen um 9 Prozent und liegen bei ca. 4,7 Millionen Stück. Bei den Mac-Verkäufen hat sicherlich das neue MacBook ordentlich nachgeholfen obwohl die Lieferzeiten immer noch sehr hoch sind.

Jetzt zur Apple Watch
Leider hat Apple keine genauen Zahlen der Apple Watch veröffentlicht. Apple hat die Watch in einer Kategorie mit dem Namen „Other products“ versteckt, um die Verkaufszahlen nicht direkt angeben zu müssen. Laut Apple seien aber rund 1,4 Milliarden US-Dollar an Umsatz genau in dieser Sparte dazu gekommen. Der einzige Anhaltspunkt in dieser Hinsicht ist, dass Apple-Finanzchef Luca Maestri der „New York Times“ gegenüber immerhin erwähnte, dass Apple in den ersten neun Wochen mehr Geräte verkauft hat, als vom iPhone oder dem iPad im gleichen Zeitraum nach dem Start. Es ist bekannt, dass Apple vom iPad in diesem Zeitraum rund drei Millionen Stück verkaufen konnte. Somit steht jetzt fest, dass von der Apple Watch zumindest mehr als 3 Millionen Einheiten abgesetzt werden konnten.

TEILEN

5 comments