Apple hat vor wenigen Stunden die Zahlen des letzten Quartals bekanntgegeben und konnte erneut einen Rekordumsatz erzielen. Dennoch fiel die Aktie von Apple um satte 10 Prozent im nachbörslichen Handel. Nun stellen sich sogar erfahrene Analysten die Frage, wie dies passieren konnte, da der Umsatz der höchste war, der je durch ein Unternehmen erwirtschaftet werden konnte.

Apple Spielball der Börse!
Wir sind der Meinung, dass die Anleger mit dem Unternehmen momentan machen, was sie gerade wollen. So können die Gewinne noch so gut sein und auch die Umsätze besser als je zuvor – sollte eine Kleinigkeit nicht den Erwartungen entsprechen, wird Apple sofort abgestraft und der Kurs fällt deutlich. Ansonsten können wir uns das starke Minus, welches entstanden ist, nicht erklären.

Apple lässt es unberührt…
Natürlich ist dies ein herber Schlag für Apple. Dennoch kann man auf ein sehr erfolgreiches Quartal zurückblicken und lässt sich nicht davon beirren, weiter dem normalen Geschäft nachzugehen. Daher wird der Einbruch der Aktie nichts mit dem täglichen Geschäft zu tun haben.

Jetzt sind wir auf eure Meinungen gespannt.

TEILEN

12 comments

  • Ja die Analysten sind schon irgendwie lustig, auf der einen Seite soll Apple billigere iPhones, iPads (iPhone/iPad mini) etc. rausbringen und dann wundern die sich wenn der Umsatz zwar steigt aber der Gewinn fast gleich bleibt.
  • Mir tun nur die Anleger leid, die bei 700USD eingestiegen sind und sich von der "1 Billion Dollar Unternehmen" haben blenden lassen. Nun haben sie den Käse, dass der Verlust bei satten 40% liegt. Apple verliert an Glanz definitiv, aber leider schaffen es die anderen einfach nicht die entsprechende Software zu entwickeln¨!!! Ich bereu den Kauf meines MBA, als ich gestern das Samsung Series 9 im Handel gesehen habe :( Ein wahnsinnsgerät!
  • Nur eine kleine Aufklärung hier: Die Börsenwerte werden einerseits Fundamental bewertet, also anwirtschftliche und Politische Fakten o.ä. Sie werden aber auch Technisch bewertet, d.h. Durch die Chart Analyse bzw. Rein News Trading (ist nicht Fundamental nur Mental!) hier spielt die Psychologie eine große Rolle. Nun die Gerüchte der letzten Tagen und eine schlechtere Aussicht seitens Apple für die nächsten Quartale sind die Hauptargumente der Aktien Verluste,dazu kommt noch dass die Konkurenten immer besser und stärker werden, dies führt dazu dass Apple an Glanz verliert, Börse bewertet keine Emotionen, auch nicht wie es gestern oder Heute war und ist, sondern eiskalt was seien wird.(fundamental) Chart ist seit Monaten heißgelaufen und daher ist zur Zeit noch in einer Korrektur Modus(Ventil), diese kann hier gibt es rein technisch Schwellen die nicht unterschritten dürfen, damit der Markt die Aktie nicht fallen lässt (Technisch) Also wenn jemand Geld nun in einer Firma investiert, dann in der Hoffnug dass sein Geld mit einem Gewinn veranlagt wird, also daher der Wunsch nach Wachstum. Apple könnte gerade jetzt den Anschluss verpassen, Apple ist zu Gross und daher träge geworden, das ist ein bekanntes Problem für alle unternehmen, die können dann nicht so innovativ agieren wie einst aus der Garage heraus. ( Microsoft,Sony,Nokia,... Sind hier um nur einige Beispiele zu nennen) Ich persönlich verwen Apple Produkte und bin auch (noch) recht zufrieden.
  • Man kann es nicht oft genug sagen: Wachstum, Wachstum, Wachstum, das ist das höchste Ziel. Nicht nur in der Politik und ihren Leitsätzen sondern vor allem an der Börse. Und alles was unter dem erwarteten Wachstum ist wird als Verlust verbucht. Im ersten Moment ist die Börse ein guter Ort um Finanzmittel bereitzustellen, aber ein Unternehmen wie Apple sollte es doch schaffen, Anteile zurückzukaufen. Wenn nicht Apple, wer denn dann? Denn seien wir ehrlich, der Börsenwert interessiert Spekulanten, den tatsächlichen Wert des Unternehmens sagen diese Zahlen nicht aus. Siehe dazu im Vergleich Facebook.
  • Die Anleger & Analysten erwarten in meinen Augen einfach deutlich zu viel. Apple fährt den größten Umsatz der Geschichte rein & der Kurs fällt um 10%. Da wird rigeros mit der Aktie gespielt. Man sollte die Erwartungen künftig etwas realitätsnäher setzen, dann wird auch kein Anleger enttäuscht.
  • Ganz einfach! Die Aktie ist - trotz der guten Ergebnisse der Vergangenheit - überbewertet. Das wissen die meisten Anleger und sind daher nervös; da ist kaum ein Spielraum für Konsolidierungsphasen, sondern es werden permanent neue Innovationen und Rekorde erwartet. Der Titel war noch vor 4 Jahren auf unter 100 Dollar!
    • Ich sehe sowohl hier, als auch bei Alex Kommentar den Grund dafür. Einerseits ist die Aktie einfach überbewertet. Andererseits erwarten die Anleger immer das unmögliche von Apple. Und ein wenig dürfte auch "Börsenspekulation" mitwirken, Anleger verkaufen die Aktie solange sie viel wert ist und machen damit Gewinn. Die Aktie fällt dadurch und die gleichen Anleger kaufen die Aktien dann wieder, wenn sie günstig sind, warten bis die Aktie wieder nach oben geht und verkaufen sie dann wieder...