Apple Vs. Google der Machtkampf an der Börse

Der Prozess mit Samsung ist noch nicht einmal beendet und schon geht es mit den verschiedensten Klagen gegen Apple weiter. Diesmal klagt Motorola (oder auch Google) wegen einiger Patente, die Apple angeblich verletzen soll. Diesmal hat sich Motorola sehr gut aufgestellt und versucht Apple an viele Fronten anzugreifen. So sind auch Siri, ortsbasierte Erinnerungen und verschiedenen Audio- sowie Videopatente Teil der Klage. Damit will Motorola ein Importverbot für iPhone, iPad und den Mac erwirken. Ob dies gelingen wird, ist natürlich noch nicht klar.

Kein Interesse an Lizenzvereinbarung!
Diesmal sucht man aber vergeblich bei Google oder Motorola die Schuld für einen Rechtsstreit. Apple hat es angeblich abgelehnt in Lizenzverhandlungen zu gehen, da diese Patente in Apples Augen „nicht haltbar“ seien. Somit hat es Apple in diesem Fall auf einen Prozess ankommen lassen. Im schlimmsten Fall droht Apple eine Patentstrafe und ein Importverbot. Apple würde es aber nie soweit kommen lassen (können) und wird eine gütliche Einigung mit Motorola finden (müssen).

TEILEN

2 comments

    • Weisst du wie oft Apple schon gegen die Patenttrolle verloren hat, also gegen die Firmen die dämlichste Trivialpatente aufkaufen um Unternehmen zu verklagen? An den letzten hat Apple 20 Millionen gezahlt. Vergiss nicht, das ist Amerika. Bis auf Naturgesetze ist dort alles verpatentiert. Jeder verklagt jeden. Und soll keiner sagen das sie nicht versucht hätten Naturgesetze zu verpatentieren, das wurde dieses Jahr höchstrichterlich abgelehnt, nachdem die unteren Instanzen dies bejaht hat. Also die Chancen stehen groß das die Patente gelten.