52.594.841

Die FitBit-Sportarmbänder mussten in den letzten Wochen sehr viel Spot über sich ergehen lassen, da diese zurückgerufen werden mussten. Angeblich gab es Beschwerden über Hautreizungen und Hautrötungen, die eingetreten sind. Aus diesem Grund hat der Konzern den Verkauf gestoppt und alle ausgelieferten Produkte wieder zurückgerufen. Genau aus diesem Grund kommen nun ungewollt die Verkaufszahlen der Armbändern ans Tageslicht und man kann abschätzen, wie stark das Armband am Markt vertreten ist. Alleine in Kanada konnte das Unternehmen über 28.000 der Bänder absetzen und liegt damit recht gut im Rennen.

1 Million in den USA!
Doch in den USA sieht die Situation schon etwas anders aus. Hier sind insgesamt über eine Million Geräte über den Ladentisch gewandert. Dies ist für die Entwickler sicherlich ein sehr großer Erfolg und es lässt sich erahnen, wie viel Potential in diesem Business noch stecken dürfte. Es ist noch unklar, ob man nicht noch mehr Geräte an den Mann oder an die Frau bringen hätte können, wenn nicht der Rückruf angelaufen wären. Für viele in der Branche ist dies ein klares Signal für eine rosige Zukunft der Sportarmbänder.

QUELLECPSC
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel