section-initial-original

Die Gerüchte, wonach Apple an einem eigenen Elektrofahrzeug arbeitet, sind allgegenwärtig und verhärten sich von Monat zu Monat. Tesla verkauft immer mehr Fahrzeuge, kann mittlerweile auf ca. 350.000 Reservierung des neuen Model 3 blicken und wird im Jahr 2017 voraussichtlich schon die ersten Elektroautos ausliefern. Andere Hersteller wie BMW oder auch Ford setzen auch immer mehr auf diese Technologie und sehen, dass die Käufer in diesem Bereich gewillt sind mehr Geld in die Hand zu nehmen als bei einem normalen Fahrzeug. Aus diesem Grund sind immer mehr Analysten der Meinung, dass die Ära der Elektro-Fahrzeuge nun begonnen hat und dass man mit Herstellern wie Tesla das große Los gezogen hat.

Was haben Apple und Google damit zu tun?
Genau diese Frage stellt sich schon seit einigen Jahren, seitdem Google und auch Apple immer mehr in diesen Bereich hineindrängen. Fakt ist, dass Google an eigenen Fahrzeugen arbeitet und wahrscheinlich auch Apple an einer Idee in diesem Bereich festhält. Sollte es wirklich soweit kommen, dass Apple und/oder Google ein eigenes Fahrzeug auf den Markt bringen, wird der Markt massentauglich gemacht und die Autoindustrie muss sich schnell etwas überlegen. Größen wie VW oder auch Mercedes schlafen noch und versuchen mit Hybrid-Autos die Kunden zu begeistern (was nur mäßig gelingt). Aus diesem Grund sehen immer mehr Experten die Zukunft im reinen Elektroauto, wie beispielsweise dem Tesla 3 oder dem Model S.

TEILEN

7 comments

  • Tesla kommt niemals mit dem liefern hinterher. Nur die Vorbestellungen von jetzt, beim Tesla 3. Es kann doch nicht sein, dass der erst Ende 2017, eher Anfang 2018 raus kommt und dann wartet man noch ein paar Jahre. Und wo soll man tanken Die paar Plätze, wo man tanken kann. Das ist ein Witz. 1 bis 7 Stunden aufladen ist lächerlich. Ich wäre ja dafür, dass man ein Kabel von 4-20 Stock vom Balkon runter hängen lässt, wenn man höher wohnt und keine Garage hat. Akkus zu bauen, ist auch nicht gerade gut für die Umwelt. Wie da Milliarden oder Millionen alias auf einmal mehr gebaut werden sollen, weiß man auch nicht. Ganz zu schweigen, woher der Strom kommen soll, wenn 90 Prozent aller Menschen mit Elektroautos fahren sollten. Ich bekomme schon eine Krise, wenn ich schon nach 800 Kilometer tanken muss und das geht 2 Minuten.
  • Finde ich auch. In Deutschland ist der Anteil ca 0,07 Prozent. Der Vorreiter ist Norwegen, da sind gewaltige 1,6 Prozent Anteil von Elektroautos. Bis in 30-40 Jahren, schaffen sie vielleicht sogar den Anteil vom derzeitigen Android 6 zu überbieten. Wahnsinn.
    • Der Vergleich mit Android 6 ist köstlich! :D Ich sehe das aber an sich ähnlich wie du. Von einer "Revolution" zu sprechen, nur weil ein paar Unternehmen und Private einen Tesla anschaffen, würde ich nicht sprechen. Könnte genauso gut ein kurzer Hype werden und wieder abflachen (obwohl er ja sowieso jetzt schon flach ist...). Dennoch sollten Unternehmen wie VW und Mercedes natülich die Konkurrenz immer im Auge behalten. Sollten sich E-Autos wirklich irgendwann mal durchsetzen und man ist nicht gerüstet, siehts ganz schnell schlecht aus. Man kennt das ja zB von Kodak oder Nokia... Auch glaube ich nicht, dass Apple an einem Auto forscht. Das würde absolut nicht ins Sortiment passen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies ein großer Erfolg werden würde. Schuster, bleib bei deinen Leisten!