Apple News, Österreich Mac Schweiz iPhone 4 iPhone 3gs Akku

Wie nun eine Umfrage ergeben hat, soll es laut ersten Erhebungen so aussehen als würde jeder zweite iPhone-Besitzer gerne in Kauf nehmen, dass das iPhone dicker wird, aber dafür mehr Akkuleistung bekommt. So erkennt man sehr gut, das viele davon überzeugt sind, dass das iPhone einfach zu wenig Akkuleistung bietet und dass man dem Hersteller gerne die Freiheiten geben würde, das iPhone wieder dicker zu machen, um die Leistung der Akkus zu verbessern.

Was wäre akzeptabel?
Vielfach wird gewünscht, dass Apple rund einen Tag mehr Akkulaufzeit für das kommende iPhone bieten sollte, damit man es nicht immer zwingend jeden Abend an die Steckdose schließen muss. Auch die Belastungsdauer im Vollbetrieb ist ein sehr wichtiger Punkt, den man gerne auf einen kompletten Arbeitstag ausdehnen möchte. Es gilt aber als ziemlich unrealistisch, dass Apple sich diesem Wunsch annehmen wird. Eher wird Apple versuchen, leistungsfähigere Akkus zu entwickeln bzw. einzubauen.

QUELLE9to5mac
TEILEN

3 comments

  • Also die akkuleistung kommt ja auch viel aufs nutzungsverhalten der kunden an. Aber über nacht ohne es viel zu nutzen muss es trotzdem an den strom. Früher behielten die geräte so viel restakku dass sie auch im ausgeschaltenen zustand den wecker klingeln ließen. Wenn es etwas dicker wird würde mich das nicht stören. Aber da ja auch in der akku technologie geforscht wird, wird sich wohl auf kurz ider lang etwas tun.
  • Also ich bin zufrieden mit meinem iPhone 6. es hält 2 Tage mit einer Akku Ladung durch. Klar ist ein besserer Akku immer gut. Ich glaube aber nicht das Apple das Gerät jetzt wieder dicker macht. Mal schauen was Apple in der Akku Forschung erreicht. Würde mich nicht wundern, wenn die bald bessere Akku rausbringen. Nachdem alle News über bessere Akkus noch nicht auf den Markt gebracht wurden.