iPhone 5S Vorbestellung

Wie sicherlich alle von euch wissen, ist das aktuelle iPhone nicht in Österreich erhältlich und man muss entweder bis Dezember warten bis das Gerät offiziell in den Handel kommt, oder man besorgt sich das iPhone auf einem anderen Weg. Viele Apple-Fans sind natürlich sehr ungeduldig und wollen das begehrte iPhone bereits jetzt in Händen halten. Deshalb werden die Kleinanzeigenmärkte oder auch ebay mit aktuellen iPhones überhäuft und das Angebot ist wirklich groß. Durchschnittlich wird ein iPhone 5S mit 16 GB für 799 Euro verkauft und somit rund 100 Euro über dem regulären Preis. Für viele Fans ist dies ein verschmerzbarer Aufpreis, den man für die Exklusivität bezahlt.

Netzbetreiber sehen großes Problem!
Doch es gibt auch Firmen, die nicht gerade von diesem Trend profitieren. Viele Netzbetreiber sehen diesen Markt mit eher gemischten Gefühlen! Zwar nutzen die Kunden heimische SIM-Karten, dennoch werden die Geräte direkt beim Hersteller gekauft und nicht über den Netzbetreiber subventioniert und das ist ein sehr gutes Geschäft für die Netzbetreiber. Kauft man sich das iPhone direkt bei Apple, benötigen die meisten Kunden nur sehr niedrige Tarife, die wesentlich weniger „Marge“ abwerfen als ein teurer iPhone-Tarif.

Wer von euch hat sein iPhone aus dem Ausland?

TEILEN

8 comments

  • Sehe ich auch so..Schwarzmarkt ist das nicht. Ich bestelle immer 2 und verkaufe eines..somit wird mein eigenes etwas günstiger. Niemand ist gezwungen mitzubieten oder zu kaufen..und es gibt die offizielle Rechnung..sind ja schon fast Bild verhältinisse hier ;-)
  • Also, Schwarzmarkt ist hier doch wirklich der falsche Begriff. Schwarzmarkt bezeichnet illegalen Handel. Das iPhone aus dem Ausland zu bestellen ist aber nicht illegal. Die Unternehmen wollten doch gerne freien Handel in der EU. Klar, sie meinten das bezogen auf die Geschäfte, aufs Lohndumping und billigen Einkauf für teuren Verkauf. Aber auch der Privatmann darf davon legal profitieren. Ich hatte mein erstes iPhone auch aus dem Ausland importieren lassen um den SIM-Lock zu umgehen. Schwarzmarkt ist das aber auf gar keinen Fall.
    • +1 Fällt mir aber schon des öfteren auf, dass gleich von Schwarzmarkt gesprochen wird, sobald irgendwelche Drittanbieter oder Private, Ware anbieten, die man vom Hersteller noch nicht offiziell beziehen kann... ;-)
  • Ich kaufe auch nie über den Netzbetreiber, denn für die Netzbereiber ist das wirklich ein dickes Geschäft. Rechnet man einen Vertrag mit Gerät, so gibt man über die 24 Monate Vertragslaufzeit fast das doppelte an Geld aus, was man für ein Gerät ohne Vertrag zahlen würde. Insbesondere bei bestehenden Verträgen ist es günstiger, mit dem Anbieter den Vertrag bei anstehender Verlängerung zu überprüfen, ggf. einen Tarifwechsel zu planen und sich sein Handy im Geschäft oder beim Hersteller zu kaufen. Ich verfahre seit gut 8 Jahren so. Damals wollte ich ein bestimmtes Handy, was mir man Anbieter nicht als Verlängerungshandy geben wollte. Also habe ich meinen Vertrag umgestellt und Geld gespart. Pech für den Anbieter.
  • iPhone nicht, aber ein paar andere Apple Produkte. Hab mir zB erst vor einer Woche einen Mac Mini in Japan gekauft und 300€ (!!!) weniger gezahlt als in Europa. iPhone 5c gab es auch um gut 250€ billiger.