bildschirmfoto-2016-10-28-um-07-47-13

Apple hat nach der Präsentation des neuen Macbook Pro gleich in eine Demo-Area eingeladen, um die versammelte Presse direkt mit dem neuen Gerät zu konfrontieren. Genau hier entstehen meist die besten Eindrücke, die das Gerät beschreiben und man kann gleich vorweg sagen, dass der nicht leuchtende Apfel ein großes Manko des neuen Macbook Pro ist. Apple hat nämlich dieses Markenzeichen der Notebooks komplett abgeschafft – warum auch immer!

Dennoch kommt das Macbook Pro nicht schlecht weg und kann mit seinem Display, Gewicht und auch der TouchBar überzeugen. Ansonsten kann man von Seiten der Reporter nur wenig Begeisterung heraushören, aber dies könnte sich in den nächsten Wochen und Monaten durchaus noch ändern.

TEILEN

3 comments

  • Ohne leuchtenden Apfel ist wie Mercedes ohne Stern, habe ich schon sehr lange auch bei andere Produkte wie ......iPhone, Ipad, iMac, Apple TV für schlecht empfunden. Damit könnte Apple ein eigenes Merkmal setzten
  • Als ehemaliger Apple Poweruser kann ich nut mehr sagen "Fuck Apple". Gott sei Dank habe ich schon vor Monaten beschlossen Apple endgültig den Rücken zu kehren. Das was die Herrschaften in den letzten Monaten/Jahren fabriziert haben ist nur mehr eine Unverschämtheit, eine schamlose Abzocke für 08/15 Geräte. Das nun vorgestellte MacBook Pro ist nur mehr ein weiterer Beweis für Apples Überheblichkeit und Apples Unfähigkeit. Ich denke das ganze wird auch viele eingefleischte Apple Jünger zum Umdenken bewegen und das mit Recht. Apple die Innovation- das war einmal. Für mich und unser Unternehmen gilt daher in Zukunft Apple Nein Danke. 
  • Bei der Keynote haben nur die Apple-eigenen Mitarbeiter geklatscht und man sollte ebenfalls wissen, dass Apple den Redaktionen eine positive Berichtserstattung abnötigt, wenn sei weiterhin zu "Apple Fantasy Island" eingeladen werden wollen. Wenn die Reporter im ersten Hands-On und bewacht von Sicherheitsleuten also "wenig begeistert" sind, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass die Geräte noch enttäuschender sind als wir es uns vorstellen. ... Außer natürlich man ist Jünger und findet grundsätzlich alles gut was Apple macht und die Konkurrenz ist sowieso nur schlecht.