Ein Thema beschäftigt die Gerüchteküche im Moment sehr stark und man kann sich kaum vorstellen, um welch makaberes Thema es sich diesmal handelt. Der Nachrichtendienst TMC hat bei der Anhörung des Senats eine Frage an Tim Cook gestellt und damit eine wahre Gerüchtewelle losgetreten. Demnach soll auf der diesjährigen WWDC ein Hologramm von Steve Jobs auf die Bühne gebracht werden, um die „Fanboys“ zufriedenzustellen und somit den großen Meister „Steve Jobs“ wieder in das Gedächtnis der Fans zu rufen. Solch eine Behauptung finden wir sehr fragwürdig und teilweise auch lächerlich.

Kein Hologramm!
Sollte Apple tatsächlich ein Hologramm von Steve Jobs auf die Bühne bringen, ist der Konzern in unseren Augen sehr weit gefallen. Wenn es aktuelle Mitarbeiter, wie Jonathan Ive oder Tim Cook nicht schaffen, das Publikum zu begeistern sollten sie ihren Jobs nochmals überdenken. Wir gehen stark davon aus, dass Apple solch einen Schritt nicht machen wird. Tim Cook hat auf die Frage überhaupt nicht geantwortet und das Gerücht auch nicht dementiert. Wir sind nun gespannt, was ihr davon haltet? Ist es nicht etwas makaber oder würdet ihr euch freuen?

TEILEN

11 comments

  • soweit wird es wohl kaum kommen... das wird apple nie wagen, obwohl ich mir vorstellen könnte das einige fans schwer begeistert sein könnten, sollte es sich dabei auch noch um unveröffentlichtes material handeln.. aber mir wärs zuviel..
  • Naja,vielleicht ist damit auch einfach die Vorstellung von einem 3D-Bild in Verbundung mit einem neuen Eingabeinterface/Display gemeint oder sowas- und das alles war als Tribute-Aktion für Steve Jobs gemeint...
    • "Apple is planning to bring Steve Jobs back to life in the form of a hologram to announce the next iPhone at Apple’s upcoming keynote event" Das Gerücht ist überdeutlich. Allein das dieses Gerücht existiert bereitet grösste Sorgen, entweder bei Apple oder den Kunden (je nachdem wer es in die Welt gesetzt hat)
      • ich glaube du nimmst gerüchte viel zu ernst... ich könnte das gerücht verbreiten das samsung das selbe vor hat und steve jobs auf der bühne mit einem galaxy s5 zeigen möchte, das gerücht wäre somit "überdeutlich", aber dennoch kein grund für mich um sich "sorgen" um samsung oder samsung fans machen zu müssen. immerhin ist es ja doch nur ein gerücht
      • Problem ist dabei, dass das Gerücht irgendwoher kommen muss. Ich weiss, Anfänger denken gerne an die Konkurrenz, aber jedes Unternehmen hat inzwischen gelernt dass jede Art dieser Diskreditierung ein PR-GAU ist und auf Monate, manchmal sogar Jahre, mehr Schaden anrichtet als es nutzen könnte. Damit bleiben nur zwei Gruppen übrig, Apple selbst und die Fans. Jetzt kann man sich überlegen was schlimmer ist: Apple hat das Gerücht selbst verbreitet, entweder weil es korrekt ist oder weil sie gestört sind. Was in diesem Fall aufs Gleiche rauskommt. Oder es war ein Fan, der dieses Gerücht verbreitet hat und damit auch eine Wunschvorstellung ausdrückt. Was den Begriff "Apple-Jünger" nach Straßenschlachten und Prügeleien auf eine ganz neue Stufe hebt. Das Problem an Gerüchten ist, kein normaler Mensch würde auf die Idee kommen so ein Gerücht sich auszudenken. Ich wäre gar nicht darauf gekommen, das man so etwas machen könnte. Genauso wie ein Samsung Phone auf der WWDC - das ist so abwegig und bizarr dass sich das keiner ausdenken kann. Was in diesem Fall wiederum heisst was ich oben sagte, entweder Apple selbst oder ein Fan - so oder so, es ist kein Allerwelts-Gerücht. IMHO
      • oder das gerücht stammt von irgendjemanden, der nicht mal apple fan ist, sondern einfach nur gemeint hat apple könnte sowas bringen. die news zieht bestimmt wild durchs internet, paar leute regen sich auf, paar freuts, manche drehen komplett am rad, manche sehen verschwörungstheorien darin, usw. schon stark für ein einfaches gerücht.. und so bizarr das man sich das nicht ausdenken kann gibt es nicht, wenn 2pac ein hologramm konzert geben kann, kann steve jobs auch hologramm keynotes abhalten ^^ das heißt es ist die selbe idee wie von einem konzert das es schon gegeben hat, nur auf steve jobs umgemünzt. dazu muss man nicht bei apple arbeiten oder totaler apple freak sein um die wörter "2pac" und "konzert" gegen "steve jobs" und "keynote" auszutauschen und somit höchste medienaufmerksamkeit zu erhalten, und gerade weil es sowas schon mit 2pad gegeben hat, sehen es einige halt als realistisch an und zerbrechen sich den kopf über die ach so kranken apple fans bzw. apple
      • Meine Güte du hast Probleme... Nur weil ein Nachrichtendienst ein ziemlich seltsames Gerücht in die Welt setzt drehst du am Rad wie ein Großer, lol! :D Ich denke nicht, dass die ganzen Apple-Kunden jetzt wegen einem dummen Hologramm willenlose Zombies werden und die Hirne anders gesinnter Menschen fressen wollen... Bei den hartgesottenen Apple-Hatern hätten sie da btw eh nicht viel zu futtern... *gg*
  • Die Vorstellung daran, dass eine KI erschaffen wird, welche mich weiterleben lässt, nachdem ich gestorben bin finde ich einerseits sehr interessant. Ein Computer mit dem man genau so sprechen kann wie mit mir, der dir Antworten auf Fragen gibt die ich dir zu Lebenszeit nicht beantworten konnte. Jedoch ist dieses Gedankenspiel auch sehr krank. Sobald die Informatik in Bereichen des Jenseits oder des Menschsein einhackt hört es sich auf. Meiner Meinung nach gibt es Bereiche von denen die Informatik die Finger lassen sollte, und dazu gehören ganz bestimmt auch "Hologramme die Tote wieder zum Leben erwecken" und KIs. Alles in Allem würde mich ein Hologramm von Steve Jobs schwer erschüttern.
  • Ich habe mal eine Abhandlung über Apple als religiöse Gemeinschaft verfasst - wurde damals als unrealistisch abgetan, milde gesprochen. Aber solche Gerüchte sind das Tüpfelchen welches die Apple-Kathedrale zum Einsturz bringt. Auf der einen Seite sollte sich Apple fragen was sie für Kunden haben, auf der anderen Seite sollten die gemächlichen Kunden sich fragen ob sie noch genug Abstand haben. Ganz ernsthaft. Digitaler Messias, allein dass dieses Geruch existiert impliziert die verlorene Bodenhaftung. Und ich möchte nicht wissen, wieviele Macmania-Leser ebenfalls sich ein Abbild ihres Fleischgewordenes Gottes auf der Bühne wünschen. Dieser Text erhält keinen Sarkasmus. Sondern drückt eine reale Befürchtung aus.