Im Gegensatz zum Verkaufsstart des iPhone 4S im Jänner, wo sich lange Schlangen und Menschenmassen vor den Apple Stores sammelten, verlief der in der Nacht auf heute stattfindende Start des neuen iPads in China relativ ruhig. Ein IT-Arbeiter gab sich sehr überrascht, dass es keine lange Schlangen gab.

Dies dürfte zum Ersten an der Möglichkeit liegen, das iPad vorzubestellen. Somit waren genügend iPads vorhanden. Zum Zweiten ist der „Run“ auf den Nachfolger nicht so groß, weil, laut businessinsider schon viele Geräte über den Schwarzmarkt nach China bzw. HongKong gekommen sind. Zudem sind offensichtlich viele Chinesen nicht bereit, für das nicht gerade überwältigende Update des neuen iPads, Apple-Preise zu bezahlen.

TEILEN

Ein Kommentar