Carl-Icahn-April-2013-Forbes-cover

Wie gestern aus einem Tweet von Carl Ichan zu lesen war, hatten Tim Cook und Carl wohl ein sehr nettes Abendessen und man konnte sich gut über allgemeine Themen unterhalten. Doch der Abend dürfte für Tim Cook nicht gerade angenehmen gewesen sein, denn Ichan wollte nicht nur ein Abendessen mit Tim Cook einnehmen, vielmehr wollte Carl konkrete Forderungen auf den Tisch legen, um den Aktienrückkauf von Apple weiter anzukurbeln. Bislang ging Apple davon aus, dass man rund 100 Milliarden US-Dollar in die Hand nehmen wird, um Aktienpakete zurückzukaufen. Für Ichan ist dies noch viel zu wenig und er fordert deutlich mehr.

Bildschirmfoto 2013-10-02 um 07.48.55

Apple soll nochmals 50 Milliarden investieren
Carl will Apple dazu bringen, nochmals 50 Milliarden US-Dollar in die Hand zu nehmen, um weitere Aktien zurückzukaufen. Natürlich würde der Wert, der von Ichan gehaltenen Aktien, weiter steigen und er würde einen enormen Gewinn aus den finanziellen Belastungen, die Apple aufbringen müsste, ziehen. Ob Tim Cook sich von einem Großaktionär in dieser Hinsicht unter Druck setzen lässt, bleibt abzuwarten. Von Seiten Apple gibt es jedenfalls noch keine offizielle Stellungnahme.

TEILEN

3 comments

  • Sollte mir wohl auch Apple Aktien kaufen! Das ist wieder typisch dass sich alle daran jetzt bereichern wollen dass Apple derartige Gewinne einfährt. Das haben die doch alles Steve Jobs zu verdanken, jedesmal wenn Er nicht in der Firma war ist auch sofort das typische (mystische) Flair weggewesen. So wie jetzt auch schon wieder. Und da wollen Sie jetzt alle noch den Rahm schnell abschöpfen! Schämt Euch! Ich frag nur: Wer hat´s iPhone ersonnen? Der Jobs war´s. greetz