Der angeschlagene Smartphonehersteller BlackBerry könnte in den nächsten Monaten vom chinesischen Hersteller Lenovo übernommen werden. Dies wurde zumindest vom Finanzchef von Lenovo in einem Interview mit einer französischen Zeitung berichtet. Natürlich ist es klar, dass die Übernahme noch sehr lange dauern kann, dennoch signalisiert Lenovo großes Interesse am kanadischen Unternehmen. Als die Meldung publik wurde, stieg die Aktie von BlackBerry um satte 14 Prozentpunkte und man erkennt, dass der Markt sehr auf eine Übernahme durch ein größeres Unternehmen hofft. Die Marke BlackBerry wird wahrscheinlich nicht stark genug sein, um sich gegen Google und Apple durchzusetzen.

Märkte außerhalb von China erschließen
Der Grund für die Übernahme dürfte auf der Hand liegen. Lenovo ist im Moment nur im chinesischen Markt stark vertreten und will nun auch außerhalb dieses Marktes Erfolge feiern. Dazu benötigt das Unternehmen eine starke Marke und die Erfahrungswerte, die BlackBerry einbringen würde. Ob sich das kanadische Unternehmen einfach so übernehmen lässt, bleibt noch unklar. Wir würden uns sehr freuen, wenn BlackBerry weiterhin auf dem Markt bleibt.

Wie seht ihr die Übernahme?

TEILEN

Ein Kommentar