148.017.336

Von BlackBerry selbst haben wir in den letzten Monaten nur sehr wenig mitbekommen und es gibt auch kaum noch Produkte, die unter diesem Namen verkauft werden. Aus diesem Grund ist es sehr erstaunlich, dass neue Fotos von einem Android-Smartphone von BlackBerry auftauchen und das „Venice“ genannte Gerät auch auf den Markt bringen möchte. In den USA soll es im November soweit sein. Das Smartphone unterscheidet sich von herkömmlichen Smartphones dadurch, dass man eine mechanische Tastatur im Gerät vorfindet, die herausgeschoben werden kann. Dadurch entsteht ein Feature, welches nicht sehr häufig bei Smartphones gefunden werden kann.

Ist es nur ein kleiner Lichtblick?
Zwar setzt BlackBerry nun nicht mehr auf das eigene System, dennoch ist zu befürchten, dass das Produkt nicht gut bei den Kunden ankommen wird und dass diese Entwicklung eher vergebene Liebesmüh ist, als ein Erfolgsprodukt. Eventuell kann sich BlackBerry mit diesem neuen Modell eine kleine Nische in der Smartphone-Welt sichern. Dennoch sind wir der Meinung, dass die Zeiten einer mechanischen Tastatur bei Smartphones vorbei sind.

QUELLEWinfuture
TEILEN

3 comments

  • Jetzt muss ich mich dann doch noch mal zu Worte melden... SO schaut ein ordentlich recherchierter Artikel aus... "Blackberry bringt einen iPhone-Killer" http://www.oe24.at/digital/handy/BlackBerry-bringt-einen-iPhone-Killer/201302113
  • Also ich nutze beruflich auch ein blackberry. Bis auf das einrichten jedes mal wenns ein neues gerät gab absolut ok. Obwohl die einrichtung eher an menschlichem versagen liegt. instantmail läuft super. Das gerät ist nicht zu groß. Allerdings nutze ich es eher wenn ich beruflich unterwegs bin. Die tastatur ist mir irgendwie zu klein geworden. Liegt aber wohl auch daran dass ich sonst immer mein iphone nutze. Eine quertz-tastatur war der hammer als ich damit das erste mal rumtippen durfte. Heite können sich das meine finger nicht mehr vorstellen. Ich bin aber nach wie vor von blackberry als businessgerät begeistert. Privat würde ich mir auch keines kaufen. Man müsste das eigene system weiter entwickeln. Es muss ja nicht zwangsläufig für den privaten nutzer sein. Sondern die businesskunden ansprechen.
  • Guten Morgen, eigentlich bin ich ein eher stiller Leser eurer Seite, aber bei diesem "Beitrag" wage ich es euch mal zu widersprechen! BlackBerry baut sehr wohl weiterhin Smartphones. Vor ein paar Wochen ist ein zweites BlackBerry Passport herausgekommen. Eigentlich hätte ich schon von einer so gut informierten Seite erwartet, dass fundierte Recherche erfolgt. Klar ist das PassPort eine Nischen-Produkt, aber man sollte auch Fairness walten lassen, und auf die Killer-Feature hinweisen (hierfür sollte man aber in der Lage sein und recherchieren!) Die Tastatur des PassPorts, die auch als Mauspad für das Scrollen verwenden wird, ist hier nur ein Highlight! Ich nutze das PassPort beruflich, als Vielschreiber (eMail, WhatsApp, BBM etc.) muss ich erwähnen, dass mein Akku über DREI (3!!!) Tage durchhält. Wenn ich mich da an mein iPhone 5 erinnert, musste ich schon mittags an die Steckdose! Also ein klein wenig über den Tellerrand schauen, kann schon hilfreich sein um Lebensqualität zu bekommen... In diesem Sinn, einen schönen Tag wünsche ich euch!