Der wohl wichtigste Schwellenmarkt für Apple ist und bleibt China. Neue Analysen haben ergeben, dass Apple immer weiter im Ranking der Smartphone-Hersteller absteigt, da die iPhone-Modelle einfach zu teuer sind und nicht gut verkauft werden. Somit muss sich Apple mittlerweile mit dem siebten Platz zufrieden geben und hält einen geringen Marktanteil von 4,8 Prozent. Zwar ist der Marktanteil etwas gestiegen, jedoch nicht in dem Ausmaß, wie sich dies Apple wünscht. Wie letzte Woche berichtet, traf sich Tim Cook bereits mit den Vertretern der chinesischen Mobilfunkindustrie, um das iPhone besser zu vermarkten. Mit der aktuellen Produktlinie wird dies aber sehr schwierig.

Billigeres iPhone ist der Schlüssel!
Nun gehen alle Analysten davon aus, dass Apple den Markt nur unter einer Bedingung von hinten aufrollen kann. Sollte das billigere iPhone wirklich in diesem Jahr noch erscheinen sehen, alle Experten gute Chancen für Apple. Auch die Märkte in Indien oder Brasilien könnten besser erschlossen werden. Einerseits wäre der Anschaffungspreis nicht mehr so hoch und die Mobilfunkbetreiber müssten bei der Anschaffung auch nicht mehr so tief in die Tasche greifen. Zudem kommen bunte Geräte in diesen Ländern sehr gut bei den jungen Kunden an. Somit ist das iPhone Light oder 5C eher ein Smartphone für den chinesischen Markt, als für den Rest der Welt.

TEILEN

4 comments