samsung_logo610

Die Gerüchte und Anschuldigungen gegen Samsung werden immer kurioser und man kann sich kaum vorstellen, dass diese Anschuldigungen wirklich der Wahrheit entsprechen. Dennoch hat das chinesische Blatt „the paper“ Informationen erhalten, wonach Samsung für seine Pressekonferenzen zwischen 400 und 500 Profijubler engagiert habe, um die Masse bei Laune zu halten. So sollen zwischen 4 und 7 Euro dafür gezahlt worden sein, dass man bei verschiedenen Stellen einfach nur glaubhaft jubelt, um der Außenwelt klar zu machen, wie toll Samsung eigentlich ist. Natürlich hat das Unternehmen diesen Vorwurf dementiert und will davon nichts gewusst haben.

In Barcelona viele Mitarbeiter von Samsung
Da man bei der internationalen mobilen Messe in Barcelona nicht 400 „Profi-Jubler“ einfliegen lassen kann, hat man sich bei Samsung angeblich dazu entschlossen, die eigenen Mitarbeiter in die Präsentationsräume zu setzen, um dem Konzernchef zuzujubeln. Der Presse vor Ort ist dies auch aufgefallen und es wurde natürlich darüber berichtet. Es wird hier sicherlich ein Fünkchen Wahrheit in der Geschichte stecken und wir sind der Meinung, dass dies ein Konzern wie Samsung eigentlich nicht nötig hat.

QUELLEVenturebeat
TEILEN

2 comments