logo

Bereits letztes Wochenende haben wir darüber berichtet, dass A1 bereits über 50.000 Kunden an den neuen Mobilfunkbetreiber HoT verloren hat. Vor wenigen Tagen ist nun HoT-Chef Michael Krammer vor die Presse getreten und hat verlauten lassen, dass man bereits über 167.000 aktive Kunden verfüge. Damit sei HoT das erfolgreichste Start-up Europas. Das Rezept für den Erfolg liege neben den günstigen Tarifen auch an der Einfachheit und Preistransparenz sowie dem „One-Stop-Shopping ohne Shop“, was bedeutet, dass alle Services über das Internet abgewickelt werden können.

HoT legt nach
Das junge Unternehmen möchte aber die Konkurrenz nicht nur mit seinen Billigtarifen ins Schwitzen bringen, sondern auch mit neuen Angeboten und Services. Bereits im Mai – also rechtzeitig vor der Urlaubssaison – will man ein Roaming-Zusatzangebot ins Sortiment aufnehmen. Des Weiteren wird es in der zweiten Jahreshälfte auch ein LTE-Angebot geben, um auch hier den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren: „Wir stecken derzeit in den Vorbereitungen“, so Krammer.

 

QUELLEDerStandard
TEILEN

2 comments