apple_beats2_650

Die Übernahme von Beats durch Apple ist bei vielen schon eine fixe Sache, doch hat die EU hier auch wieder ein Wort mitzureden und will sich bis zum 30. Juli beraten, ob die 3 Milliarden schwere Übernahme auch rechtskräftig ist oder ob man hier doch noch etwas einzuwenden hat. Sollte ein Einwand vorhanden sein, kann der komplette Deal noch scheitern und man müsste die Pressemeldung wieder zurückziehen.  Die EU kann an den Deal auch noch verschiedenen Forderungen stellen, bevor er genehmigt wird.

Es wird von einer Einigung ausgegangen
Glaubt man den Spezialisten in diesem Bereich, kann bei Apple und Beats darauf spekuliert werden, dass der Deal ohne große Probleme durchgewunken wird und dass die EU keinen Grund finden wird den Deal nicht zuzulassen. Auch in den USA rechnet man damit, dass hier alles glatt geht und spätestens im Herbst die Firma komplett übernommen werden kann.

QUELLEReuters
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel