Wie man mit dem iPhone 8 und auch dem iPhone X sehr eindrucksvoll bewiesen hat ist Apple mittlerweile in der Lage sehr leistungsstarke Prozessoren herzustellen die sogar den Großen Playern wie „Intel“ das Wasser reichen können. Nun kommen immer mehr Gerüchte auf wonach Apple bald einen weiteren Schritt gehen möchte – nämlich in Richtung Desktop. Bereits jetzt könnte das Macbook mit einem Prozessor von Apple ausgestattet werden und man würde nicht viel Unterschied zum jetzigen Prozessor erkennen. Soweit ist Apple aber noch nicht.

Doch es gibt hier noch Probleme
Sollte Apple wirklich auf eigene Prozessoren setzen, könnte Windows nicht mehr normal ausgeführt werden da die ARM-Struktur dafür nicht geschaffen ist. Es müsste eine eigene Umgebung für Windows emuliert werden was den Zweck hinter dem neuen System wieder in Frage stellt da es nicht nur für Windows sondern auch andere Apps und Programme von Bedeutung ist welcher Prozessor im Mac schlummert.

Sollte sich Apple wirklich dazu entschließen müsste der Cut sehr strickt vollzogen werden und man müsste alle Geräte auf einen Schlag umstellen da man sonst ein Mischsystem hat und dadurch nur Probleme entstehen. Vorteil für Apple wäre aber auch, dass man nicht mehr von Intel oder anderen Herstellern abhängig ist und Produkte deutlich schneller auf den Markt bringen könnte.

Was sagt ihr dazu? Soll Apple den Schritt wagen?

TEILEN

Ein Kommentar