Obwohl, wie wir am Freitag berichtet haben, bereits über 50 Prozent aller aktiven iOS-Devices mit iOS 7 laufen, ist dieser Umstieg oftmals nicht „freiwillig“ passiert. Wie die Kollegen von Cnet berichten, gibt es offensichtlich eine gar nicht so geringe Anzahl von Nutzern, die mehr oder weniger davon überrascht wurden, dass iOS 7 ohne ihre Erlaubnis auf dem iPhone oder iPad geladen wurde.

iOS 7-Update

Was viele User nämlich nicht wissen ist, dass die integrierte Softwareaktualisierung unter iOS regelmäßig nach Updates sucht und diese auch herunterlädt, sobald man sich in einem WLAN-Netz befindet und das iDevice an einer Stromquelle angeschlossen ist. Bei kleineren Updates mag das eine eher geringe Rolle spielen. Bei iOS 7 hingegen ist die Situation etwas anders gelagert, denn das Update verbraucht – je nach iDevice – bis zu 3,1 GB an Speicherplatz. Es gibt allerdings keine Möglichkeit für jene Nutzer, die weiterhin iOS 6 einsetzen wollen, das bereits entpackte Update wieder loszuwerden. Wie wir wissen, gibt es auch keine Möglichkeit das iPhone oder iPad wiederherzustellen, ohne dabei automatisch iOS 7 installieren zu müssen. Aus der Sicht von Apple ist diese Strategie verständlich, bei einigen Usern hält sich die Begeisterung darüber aber in Grenzen.

 

 

 

TEILEN

24 comments

  • MikNik, genau das darf Apple. Wenn ich zb ein Samsung S4 nehme, da sind dann knapp 8GB wegen dem Betriebssystem weg, dauerhaft. (Auch wenn da die Möglichkeit einer Speichererweiterung besteht). Ich wüsste jetzt nicht, ob man das iOS 7 wieder vom Speicher runter werfen könnte, ohne es zu installieren. Fakt ist, das Apple sich wegen sowas absichert. Wenn einer blöd kommt, das steht in unseren Bestimmungen.
  • selten so scheisse gelesen. jeder der glaubt sein iphone/ipad hat sich selbstständig gemacht spinnt. jeder, auch ich hat zumindest selbst auf ios7 aktualisiert sofern sein gerät es unterstützt. danach kann ios7 auto-updates durchführen, ist ja auch mit an fetten schalter unter einstellungen ein bzw. auszuschalten. die ganzen zweifler und besserwisser, (ja mal schnell apple um milliarden verklagen) fahren sicherlich neue fette BMW, Mercedes oder Top Audis mit jedem schnickschnak den es nur gibt. macht ein downgrade auf VW Käfer Bj.1959. frag mich schönlangsam wirklich was an ios7 und dem design immer so schlecht ist.
  • Also vom vollständig automatischen Update habe ich auch noch nie was gehört und wie so mancher hier schon geschrieben hat, muss man wenigstens der Apple EULA zustimmen. Insofern ist ein vollständig autom. Update m.E. unmöglich. Ich muss aber auch meinem Namenskollegen MichaelLunas zustimmen und sagen, dass die ständige Aufforderung, doch endlich upzudaten schon sehr nervig sein kann. Besser gesagt, kann ich das nachvollziehen; direkt betreffen tut's mich ja nicht, da ich eig. immer update. Aber ich kenne das von iTunes und anderen Programmen, nur dass man dort die autom. Updates, respektive Update-Benachrichtigungen meistens ausstellen kann! ;-) Auch stört mich als kleiner Ordnungsfanatiker der "rote Einser" beim Settings-Icon, wenn ein Update verfügbar ist, welches man - aus welchem Grund auch immer - nicht installieren möchte! ^^
  • Die Klage würde ich gerne verfolgen. Wenn du verlierst, darfst du die Anwaltskosten von Apple bezahlen, mit deinen eigenen. Was die Anwälte von Apple kosten werden, muss ich jetzt nicht erläutern. ;-) Ps. Wenn du mit Rechtsschutz kommst, der Anwalt macht sich erst in die Hose vor lachen und wirft dich dann raus. Das zahlt keine Rechtsschutz.
  • Klagen, selten so ein Schwachsinn gelesen. Wenn man ein Apple Produkt kauft und es nutzen will, muss man die Bestimmungen von Apple akzeptieren. Wenn man das nicht macht, kann man das Produkt nicht nutzen. Apple hat alle Rechte auf ihrer Seite. Punkt. (Das ist bei allen anderen Herstellern auch so) Wenn ich mir ein Handy von einem anderen Hersteller kaufe, ist eine bestimmte Software drauf. Die kommt dann nur mit dieser Software. Zb Android 4.2. Wenn man Pech hat, bekommt man da nie ein Update. Und 99% aller Android haben unter 4.3. Bald kommt 4.4 raus. Da kann man auch nicht klagen, dass man nicht ein neueres bekommt. Bei Microsoft das gleiche.
    • Hej! Es geht auch nicht um die "automatische Installation" von iOS 7 sondern um den automatischen Download. Zur Verdeutlichung: Du hast ein iPhone mit 16 GB Speicher und ca 10 GB mit Apps, Musik, Bilder = schlicht Daten belegt. Also ca 6 GB frei! Seit dem iOS 7 zum Download zur Verfügung steht, hat eigentlich jedes iOS Gerät (das iOS 7 verwenden darf) iOS 7 in den Speicher geladen (sobald es in einem bekannten WLAN eingeloggt war) und zur Installation vorbereitet in den Speicher entpackt. Das macht auf meinem iPhone z.B. etwas mehr als 3 GB aus. Nun habe ich auf meinem iPhone nur noch 2,8 GB zur Verfügung und das trotzdem ich nicht iOS 7 installiert habe und auch die Installation abgelehnt habe. Den Speicherplatz kann ich leider auch nicht wieder frei bekommen und ich habe auch nicht! zugestimmt, dass Apple mir meinen Speicherplatz zumüllt. Die mir bisher einzige Möglichkeit den Speicherplatz wieder frei zubekommen ist iOS 7 zu installieren. Das fällt momentan für mich aber aus, da es ganz offensichtlich noch Sicherheitslücken und Schwachstellen besitzt. Zudem gefällt mir persönlich das neue Design nicht und ich habe auch keinen Bedarf, da alle meine gewünschten Apps problemlos funktionieren - Never touch a running system! Also, wer will, kann updaten, wer nicht will, kann aber den Download und damit das Blockieren des Speicherplatzes nicht verhindern! Und das ist eigentlich das, was sch... ist.
  • ich sehe das ähnlich - das ungefragte bzw "erzwungene" Update, sowie die nicht vorhandene Möglichkeit zurück zuwechseln auf IOS6 ist schon ne Frechheit ! Zumal, ist das Rechtswidrig. nach dem Kauf eines Gerätes habe ich das Rechts zu bestimmen welche Software darauf läuft !, BASTA - Zeit für eine Klage vor dem EuGH - dann wird ne STRAFE in Milliardenhöhe fällig und zurecht ! Das IOS7 Update war nicht smart, Apple !! Hört auf die Kunden zu Verarschen sonst seit ihr schneller weg als n fauler Apfel !
    • Tja, aber dass dann das Gerät möglicherweise nicht mehr dem stand der Technik entspricht ist dir schon klar? Apple kann nicht von ios1-7 alle Versionen Supporten. Das mit der Klage halte ich daher für etwas übertrieben.
      • nein ist es absolut nicht - ich will mein IOS6 zurück - und es ist nicht Möglich??? - wie bitte - die wollen mich doch verarschen - IOS7 läuft nicht flüssig und sieht zudem zum Kotzen aus - die usability leidet ebenfalls - ich will nur in den zustand VOR IOS7 - der wird mir verweigert ich glaube es hackt ! - hier ist ne klage unbedingt angesagt - ich bin der mündige Kunde und ich brauche es mir nicht Diktieren zu lassen ! Eugh - Ihr bekommt Post!
      • Machst dich grad selbst lächerlich. Wenn es so schlecht is (iOS 7) wieso hast du dann ein Update gemacht? Die Aussage das du bei gekaufter Hardware die Software selbst bestimmen kannst ist übrigens auch falsch. Solltest deine Kollerische Ader eventuell ablegen und nachdenken bevor du Dinge öffentlich anprangerst.
      • Kann ich dir nur zustimmen: wer sich vorher nicht selbst informiert und einfach updated, ist selber schuld, Punkt! Zudem ist iOS 7 durchaus gelungen und gefällt mir um Welten besser als iOS 6 und darunter. Wohl wiedermal ein Troll der hier dumm rummault... :D
  • Bei jedem Update wird gefragt ob man das will. Klickt man einfach an das man das nicht mehr gezeigt bekommt. Ich kenne eine, die hat ihr iPhone und ihr iPad noch nie synchronisiert. Noch nie ein Update gemacht. Hat beides aber mindestens 2-4 Jahre.
  • Das stimmt, denn ich habe absichtlich auf iOS7 geupdatet und hatte keine Wartezeit zum runterladen, habe mich grwundert und dann mal ein bisschen nachgelesen und geforscht und dann eben auch darauf gestoßen, dass das Update zwar heruntergeladen wird aber nicht installiert wird
  • Viel schlimmer finde ich die penetrante Aufforderung meines Handys/Itunes, dass ich auf iOS 7 updaten soll. Bei einem Device will ich das nicht, bekomme jedes Mal die Meldung. Gut, angeklickt, dass ich das nicht will, jetzt gehts mit 7.02 wieder von vorne los ... Es hat schon einen Grund, warum so schnell auf iOS umgestiegen wird, die User werden ja fast dazu genötigt. Man muss ja davon ausgehen, dass die meisten DAUs sind und auf jeden Fall ständig darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie updaten sollen ...
  • Selbst wenn das automatisch runter laden würde (wovon ich noch nie gehört habe), ohne das man irgendeinen Knopf dafür drücken muss, muss man eben Minimum 31,GB freien Speicherplatz haben und muss den Applebestimmungen zustimmen. Oder/und das iOS dann installieren. Also muss man irgendeinen Knopf drücken.