Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Bilder Apple Campus

Wir haben schon darüber berichtet, dass Apple in den nächsten Jahren in den USA ein zentrales Rechenzentrum für ein paar Milliarden US-Dollar errichten wird, um neue Dienste ins Rollen zu bekommen und um die Datenmengen der Nutzer zu speichern. Nun wurde bekannt, dass solch ein Projekt auch in Europa realisiert werden soll und rund 1,7 Milliarden Euro kosten soll. Bei dem Projekt handelt es sich genau genommen um zwei Rechenzentren, die in Irland und Dänemark betrieben werden sollen und die komplette iCloud von Europa verwalten sollen. Damit würde man einen großen Datentransfer über den Atlantik vermeiden und alle Daten innerhalb Europas speichern.

Alles mit erneuerbarer Energie
Tim Cook gab bekannt, dass alle Dienste die in Europa zur Verfügung gestellt werden, über diese Rechenzentren betrieben und diese mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Somit sind die genutzten Dienste auch nicht schädlich für die Umwelt und man kann hier sicherlich behaupten, dass sich Apple in diesen Belangen sehr viel Mühe gibt. Wann die Projekte fertiggestellt sind ist noch nicht klar, wir halten euch aber weiterhin auf dem Laufenden.

QUELLEFZ
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel