Ashton Kutcher war in einer der letzten bei Jay Leno zu Gast um seinen neuesten Film „jOBS“ etwas zu promoten. Aus einem Promotionauftritt wurde aber sehr schnell ein sehr emotionales Interview mit Ashton Kutcher. Als Jay Leno ihn fragte, ob er Steve Jobs noch vor seinem Tod gesehen habe, musste Kutcher diese Frage verneinen. Angeblich ergab sich die Möglichkeit ihn zu treffen, jedoch verstrich diese da Kutcher arbeiten musste. Nun bereut Asthon diesen Fakt und spricht mit einer großen Ehrfurcht von Steve Jobs.

Da Vinci der Technikbranche!
Auch Kutcher bezeichnete Steve Jobs als großen Visionär und bezeichnete ihn sogar als Da Vinci unserer Zeit. Damit dürfte klar sein welchen Stellenwert Steve Jobs bei manchen Menschen eingenommen hat. Auch die Beschreibung wie Apple in unsere komplettes Leben eingreift finden wir durchaus interessant. Wir freuen uns schon sehr auf den neuen „jOBS“ Film und hoffen, dass Kutcher Steve Jobs auch gut verkörpert.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel