Dai Sugano

Es dürfte klar sein, dass das Arbeiten bei Apple sicherlich kein Zuckerschlecken ist und dass man auch ein paar Überstunden machen muss, um seinen Job richtig gut zu machen. Doch nun hat ein ehemaliger Manager von Apple davon gesprochen, dass dies noch lange nicht alles ist, was ein führender Apple-Mitarbeiter machen muss. Angeblich sei der Sonntag bei Apple einer der produktivsten Tage im ganzen Haus, da am Montag die Vorstandsmeetings stattfinden und man seinen Arbeitsfortschritt präsentieren muss. Macht man dies nicht, ist es sehr schnell aus mit der Karriere.

Der ehemalige Mitarbeiter spricht sogar von einem 24 Stunden Tag mit 7 Tage-Woche und das an jedem Tag im Jahr. Dies ist natürlich sicherlich etwas übertrieben, aber man kann sich sehr gut vorstellen, in welcher Situation sich viele Mitarbeiter von Apple befinden. In den nächsten Jahren wird sich an dieser Arbeitsweise wahrscheinlich nichts ändern und es ist zu erwarten, dass die Mitarbeiter von Apple weiterhin unter diesem Druck stehen.

QUELLE9to5mac
TEILEN

6 comments