Apple-TV-4-im-Test-Schnell-aber-dennoch-enttaeuschend-Das-Menue-vom-neuen-1024x576-a53954c59b4d3b8a

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Apple auch auf den Zug der Streaming-Anbieter aufspringt und versucht so viele eigene Inhalte wie nur möglich zu produzieren. Im Jahr 2015 war man sogar an der Firma Warner Studios interessiert und wollte diese Firma gerne in das Unternehmen integrieren, um eigene Inhalte über das AppleTV anzubieten. Wie es scheint, hat man sich aber nicht über den Preis einigen können und den Kauf wieder verschoben oder zurück gezogen.

60 Milliarden sind einfach zu viel
Wenn man sich denkt, dass die großen Studios wie HBO oder auch CNN nicht gerade kleine Fische auf dem Markt sind, wird der Preis natürlich sehr hoch angesetzt. Apple müsste dann knapp ein Viertel seines Barvermögens ausgeben, um die Unternehmen zu schlucken. Hier sehen wir das Geld bei einer Tesla-Übernahme deutlich besser angelegt als in einem TV-Studio oder einem Onlineanbieter.

Apple wird es selbst machen
Wenn man sich nun die komplette Bandbreite des AppleTV ansieht, wird Apple so oder so irgendwann reagieren müssen, um nicht von Amazon oder auch Netflix untergebuttert zu werden. Klar dürfte sein, dass Apple nur konkurrenzfähig bleibt, wenn man eigene und exklusive Inhalte anbietet. Bislang hat das Unternehmen nur eine kleine Serie mit Dr. Dre gedreht, aber dies soll noch weiter ausgebaut werden.

QUELLEFinancial Times
TEILEN

Ein Kommentar

  • Was nutzen eigene Serien wenn die beliebten Serien wie Walking Dead nicht zu sehen sind? Genau gar nichts. Mich bewegt Apple nicht dazu die Box zu kaufen für den mikrigen App Store ist mir der Preis zu hoch. Die lassen die Box genauso verkommen wie die iBooks da waren die mal vorne. Aber ist eh egal Betrifft eh nur USA und so...bis hier nach Österreich was kommt vergehen eh wieder 10 Jahre somit ist Thema eh für die Katze.