Apple car

Apple hat es mit seinem eigenen Kartendienst anscheinend ziemlich eilig und schickt schon wenige Monate nach dem Start der Apple Maps-Cars in den USA eine Flotte von Fahrzeugen nach Europa. Diese soll in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten damit beginnen, die Straßen Europas „unsicher“ zu machen und zu kartografieren. Welche Routen die Fahrzeuge einschlagen werden, ist noch nicht bekannt, aber Apple hat bekannt gegeben, dass man nun eine Expansion nach Europa gestartet hat. Wahrscheinlich werden die Fahrzeuge auch in Österreich Station machen, um die Straßen zu fotografieren.

Keiner weiß, wozu die Daten gut sind
Bislang hat man noch keinen Dienst von Apple gesehen, der die Fotos überhaupt verwendet. Wahrscheinlich wird Apple aber einen ähnlichen Dienst wie Google Street View an den Start bringen wollen, um hier eine gute Anschlussmöglichkeit zur Konkurrenz zu erhalten. Anscheinend ist man sich dessen aber immer noch nicht sicher und es tauchen auch Gerüchte auf, wonach Apple nur seinen Kartendienst verbessern möchte, um noch genauere Daten dem Kunden zur Verfügung stellen zu können.

Würdet ihr Street-View von Apple überhaupt benötigen?

TEILEN

2 comments

  • Ich bezweifle doch sehr stark, dass Apple eine Street View ähnlichen Dienst in Österreich dazu veröffentlichen wird. Schließlich sind die dazu gegebenen Gesetze hier einfach viel strenger als sonst überall; so müssen beinahe alle Gärten zensiert werden und Personen häufig sogar vollkommen verpixelt. Dies ist auch der Grund, warum Google zwar schon sehr viele Street View Aufnahmen in Österreich gemacht hat, sie aber nicht veröffentlicht hat.