In einem Interview über den allgemeinen Stand der Web-Streaming-Musik, auch als Web-Radio bekannt, sagte ein Verantwortlicher gegenüber The Verge, dass der Einstieg Apples in diesen Sektor nicht eine Frage des Ob, sondern des Wann sei. Laut seinen Quellen habe Apple erhebliche Fortschritte zur Sicherung der Streaming-Rechte von Universal und Warner gemacht. Diese zwei Labels repräsentieren zahlreiche populäre Künstler. Ein weiterer Informant behauptet sogar:

„iRadio is coming. There’s no doubt about it anymore.“

Wird es zur WWDC soweit sein?
Laut den Informationen von The Verge, wird Apple seinen eigenen Web-Radio-Service namens „iRadio“ noch in diesem Jahr starten. Angeblich soll es sogar schon in diesem Sommer soweit sein. Zeitlich gesehen könnte es sich also zur WWDC ausgehen, wenn diese wirklich am, oder um den 20. Juni über die Bühne geht.

Das Gerücht, dass Apple „iRadio“ bringen wird, schwirrt schon seit einigen Wochen herum. Knackpunkt an der ganzen Sache sind natürlich immer die Lizenzverhandlungen mit den diversen Labels. Hier hat es aber in der Vergangenheit Probleme gegeben, da Berichten zufolge Apple nur 6 Cent pro 100 Songs, statt der geforderten 12 Cent pro 100 Songs zahlen wollte. Offensichtlich hat man sich jetzt aber mit den wichtigsten Labels im Wesentlichen geeinigt.

Würdet ihr „iRadio“ nutzen?

TEILEN

9 comments