Diesmal sitzt nicht nur Apple in der Patsche, sondern auch gleich viele weitere Unternehmen wie D-Link, HP, Logitech, Microsoft, Parrot oder auch Samsung. Grund für diese Massenklage ist, dass die genannten Unternehmen ein Technologie verwenden, die von der WRF (Washington Research Foundation) geschützt sein soll. Genauer genommen handelt es sich hierbei um die Regulierung von Frequenzen, die bei normalem Wi-Fi verwendet werden. Angeblich sollen die Unternehmen diese Technologie nutzen, aber nicht dafür bezahlt haben.

Kein direkter Anklagepunkt!
Wenn man das Verfahren etwas genauer betrachtet, sind die Klagen nicht direkt gegen die Unternehmen eingereicht worden. Vielmehr sind die Lizenzverhandlungen von Qualcomm mit dem oben genannten Unternehmen gescheitert. Da unter anderem Apple zu den Kunden von Qualcomm gehört, wird die Klage nun einfach von Qualcomm direkt auf Apple oder andere Unternehmen übertragen, da diese die Chips aktiv im Einsatz haben. Wahrscheinlich wird man sich aber sehr schnell mit der Firma WRF einig werden, da bei einem Urteil eine hohe Geldstrafe droht und man sogar mit einem Importverbot drohen könnte.

TEILEN

2 comments