Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Wie schon verschiedene Interviews, Gerüchte und Hinweise bestätigt haben, wird Apple im medizinischen Bereich rund um Gesundheitsdaten und die Erfassung der Daten immer aktiver. Nun wurde bekannt, dass der Konzern ein kleines Unternehmen mit dem Namen Gliimpse übernommen hat, um eben genau diesen Bereich des eigenen Unternehmens zu stärken. Das kleine Start-Up-Unternehmen hat sich auf die Aufbewahrung und Kategorisierung von medizinischen Daten spezialisiert, die direkt von den Kunden hochgeladen worden sind.

Diese Datenbank kann der Kunde dann den Ärzten zur Verfügung stellen und der Arzt kann deutlich schneller eine Diagnose erstellen als die Daten nochmals erheben zu müssen. Somit wird der Diagnoseprozess deutlich beschleunigt und genau das ist auch das Ziel von Apple.

Apple will alles über uns wissen
Facebook hat sich damit zufrieden gegeben, unsere Gewohnheiten, Bewegungen und unser verhalten zu erfassen, um damit Geld zu verdienen. Apple möchte hier wahrscheinlich noch einen Schritt weiter gehen und auch die „Lebensdaten“ eines Kunden erfassen, um hier genaue Analysen über das körperliche Wohlbefinden zu erstellen.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel