150px-Apple_logo_black.svg

Nachdem Google bereits in den USA mit einem sehr interessanten Angebot als Netzbetreiber aufgetreten ist, möchte nun auch Apple in diese Business einsteigen, um die Kunden noch enger an sich zu binden. Apple habe bereits erste Tests in den USA durchgeführt und tritt in den USA als virtueller Anbieter von Tarifen auf. Das bedeutet, dass Apple die Infrastruktur eines anderen Netzbetreibers nutzt und eigentlich nur mit der Vermittlung von Verträgen Geld verdient. Somit muss Apple keine eigenen Sendemasten aufbauen und man kann ziemlich schnell expandieren, da es fast in jedem Land virtuelle Netzbetreiber gibt (bei uns sind das zB HoT oder auch UPC).

Start nicht in nächster Zeit
Wer nun glaubt, dass Apple in den nächsten Wochen oder Monaten einen virtuellen Netzbetreiber-Dienst starten wird, hat sich getäuscht. Es ist damit zu rechnen rechnen, dass Apple in den nächsten 5 Jahren nicht in solch einen Themenbereich einsteigen wird, da es sich laut Business Insider um eine Langzeitstrategie handle. Man sei zwar in einer „Testphase“ aber man habe noch lange keine Möglichkeiten in den Markt einzusteigen. Dennoch könnte es möglich sein, dass wir vielleicht in einigen Jahren über das Netz von „Apple“ telefonieren.

QUELLEBusinessinsider
TEILEN

Ein Kommentar