appletv_touch_konzept4

Wer den Inhalt macht und ihn besitzt, hat meistens auch die passenden Kunden und Zuseher. Dieses Geschäftsmodell hat bereits Netflix gewählt, mit Serien wie „Orange is the new Black“ oder auch „Better call Saul“ große Hits gelandet und kann diese auch an reguläre Fernsehstudios verkaufen. Nun wurde bekannt, dass Apple genau solche Pläne schmiedet und sogar versucht haben soll, die Lizenzen zu Top- Gear zu erhalten, die schlussendlich dann an Amazon Prime gegangen sind. Dies zeigt deutlich wie stark Apple an eigenen Inhalten interessiert ist, die man dann über die eigene Plattform streamen kann.

Wie will es Apple anstellen?
Genau diese Frage stellt sich schon seit längerer Zeit und es zeichnet sich immer mehr ab, als würde Apple einen ähnlichen Dienst wie Netflix oder Amazon Prime ins Leben rufen wollen. Zwar kauft man Inhalte bei verschiedenen Studios ein, aber Apple will offenbar auch auf Serien setzen, die man selbst produziert hat. So könnte Apple nicht nur mit den Rechten an den selbst produzierten Serien Geld verdienen, sondern auch die Kosten senken, die man für den eigenen Dienst über das AppleTV aufwenden muss.

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar