apple_store_fifth_avenue

Angela Ahrendts möchte den langen Schlangen vor den Apple Stores offenbar ein Ende machen und damit einen kleinen Bestandteil des Apple-Hypes zu Grabe tragen. Der Grund für diese Annahme ist eine Mail, die direkt an alle Shop-Mitarbeiter gegangen ist, um den neuen Weg im Retail-Bereich einzuleiten. Kunden sollen sich nun virtuell anstellen, um ihr Produkt direkt im Shop zu reservieren. Laut Ahrendts soll der Kunde dann deutlich besser darüber informiert werden, wie und wann sein Produkt auch wirklich eintrifft. Speziell bei der Apple Watch will man damit vermeiden, dass große Mengen an Uhren vorhanden sind, die eventuell keiner kaufen möchte.

image-6-640x448

Länder ohne Apple Store im Nachteil?
In Österreich gibt es bekanntlich keinen Apple Store und aus diesem Grund ist diese Thematik, die Apple nun vorschlägt, etwas schwierig umzusetzen. Grundlegend muss Apple nun stark auf den „Online-Faktor“ setzen und kann nicht einfach zum Retail-Seller in der nächsten Stadt fahren, um sich seine Apple Watch abzuholen. Viele sind von diesem System nicht begeistert und einige werden die langen Schlangen vor dem Apple-Store sicherlich auch vermissen.

QUELLECultofmac
TEILEN

Ein Kommentar