Apple News Österreich Mac News iBooks App Bücher Schweiz

Mitte der Woche wurde bekannt, dass Apple den Prozess gegen die Kartellbehörde in den USA im Bereich der E-Books verloren hat. Das Kartellamt gibt an, dass dies ein großer Schritt für Millionen Kunden sei, die von Apple kontrolliert worden sind. Nun werde ein deutlich freier Markt entstehen und die Preise der E-Books werden wahrscheinlich auch im Store von Apple sinken. Zudem wird sich Apple mit einigen Schadenersatzzahlungen abfinden müssen, die von verschiedenen Verlagen eingereicht werden. Doch hat Apple noch lange nicht aufgegeben.

Urteil wird angefochten!
Apple sieht, dass in dieser Causa der Hut brennt und lässt den Sprecher Tom Neumayr verkünden, dass man sich gegen das Urteil wehren wird und Berufung einlegt. Apple sieht sich weiterhin unschuldig und werde die Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lassen. Wahrscheinlich wird der Prozess Ende des Sommers wieder aufgenommen und in eine nächste Runde gehen. Sollte die Berufung jedoch auch scheitern, wird Apple das Urteil annehmen müssen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel