Apple-Watch

Die Apple Watch ist in aller Munde und man trifft immer mehr Menschen auf der Straße, die einen Apple Watch tragen und natürlich auch während der Autofahrt benutzen. Nun hat die BILD-Zeitung einen sehr interessanten Artikel über dieses Thema veröffentlicht und ein Polizeisprecher gibt an, dass das Bedienen einen Apple Watch als Straftat gehandelt wird, bis zu 60 Euro kosten kann und auch einen Punkt in Flensburg nach sich zieht. Somit dürfte klar sein, dass zumindest die Bedienung und auch das damit verbundene Telefonieren strafbar ist, da man zur Bedienung die zweite Hand benötigt und damit auch abgelenkt ist.

In Österreich dürfte es ähnlich sein
Wir hatten bereits die Gelegenheit mit einem Polizisten zu sprechen und dieser ging auch von einer Straftat am Steuer aus, da man durch die Smartwatch ähnlich wie durch Smartphone abgelenkt ist. Das Bußgeld in Österreich liegt hier im Ermessen des Beamten, kann aber auch eine Organstrafe von 50 Euro verhängen. Somit würden wir jeden Smartwatch-Besitzer raten, lieber die Finger von der Uhr zu lassen, wenn man in das Fahrzeug lenkt – sonst kann es richtig teuer werden.

QUELLEBild
TEILEN

8 comments

  • Das wär ja noch schöner, wenn man beim Autofahren auf der Uhr tippen dürfte. Ich finde es richtig, dass dies strafbar ist. Man gefährdet damit schließlich nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen!
  • Eine Uhr und einen Rasierapparat darf ich also benutzen und Burger essen ist auch erlaubt, aber die Apple Watch darf ich nicht benutzen. Na da bin ich mal auf die ersten Klagen gespannt, denn ein Gesetz, nachdem ich beide Hände am Lenkrad haben muss oder wenigstens eine, gibt es nicht. Verboten ist lediglich ein Smartphone/Handy, wenn man es dafür in die Hand nehmen muss. Also selbst die Bedienung in einer Halterung ist gestattet.
    • Hier übrigens mal eine andere Sichtweise mit gleichem Artikel: http://www.apfelpage.de/2015/06/09/apple-watch-nutzung-im-auto-darf-man-oder-darf-man-nicht/ Damit und auch mit den Kommentaren sollte alles gesagt sein. Strafbar nein, leichtsinnig ja.
    • Meine Meinung ist ja, dass jeder ein Fahrverbot bekommen sollte, der meint er wäre mit dem Autofahren nicht ausgelastet und muss nebenbei sich rasieren, einen Burger essen oder mit Handy in der Hand telefonieren.
      • Ich habe auch viele eigene Ideen und Meinungen, die sind nur alle irrelevant. Aber mal im Ernst. Jeder der morgens daran denkt sein Hirn aus dem Kühlschrank zu nehmen und es wieder in den Kopf zu legen, der sollte wissen was man während der Fahrt machen sollte und was nicht. Normal sollten dafür noch nicht mal Gesetzte nötig sein. Leider gibt es offensichtlich immer mehr Menschen, die eben genau das vergessen.