150px-Apple_logo_black.svg

Nachdem der Rubel in den letzten Tagen und Wochen wirklich stark nachgegeben hat, hat Apple auch beim Online-Shop reagieren müssen und nahm diesen einfach vom Netz. Nach gut einer Woche hat man sich nun entschlossen mit dem Store wieder online zu gehen, aber die Preise haben sich um rund 30 Prozent erhöht. Somit kann die Bevölkerung von Russland zwar wieder Apple-Produkte kaufen, aber kann sich diese nicht mehr so einfach leisten, wie in den letzen Wochen bevor der Rubel abgestürzt ist. Auch im App Store hat Apple schon dagegen gearbeitet und die Preise erhöht.

Preise im Gesamten um fast 70 Prozent gestiegen
Wenn man sich die Preisentwicklung im Apple-Store Russland etwas genauer ansieht, kann man feststellen, dass das iPhone 6 beispielsweise seit dem Release um rund 70 Prozent teurer geworden ist, da die Währung einfach so stark nachgegeben. Auch andere Unternehmen kämpfen gegen dieses Problem und erhöhen ihre Preise.

QUELLEFZ
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel