Foxconn Apple Produktion iPhone iPad Macbook

Anscheinend versucht Apple sein Image in China immer mehr zu verbessern und auch auf die Arbeitsbedingungen in den verschiedenen Fabriken mehr zu achten. Die schweren Vorwürfe gegen Apple in den letzten Monaten haben nun deutlich Wirkung gezeigt und die Arbeiter in den Foxconn-Fabriken haben ein deutlich besseres Arbeitsklima. Diese Behauptungen sind sogar von öffentlichen Behörden bestätigt worden. Auch die Erfüllung des Pflichtenkatalogs durch Foxconn sei nun fast beendet und man sei gut ein halbes Jahrs früher mit der Erfüllung fertig geworden als geplant. Doch gibt es noch weitere erfreuliche Nachrichten.

Apple steigt direkt ein!
Gemeint ist damit, dass sich Apple direkt an den Löhnen der Mitarbeiter beteiligen soll, um noch einen größeren Anreiz zu bieten, für Foxconn zu arbeiten. Somit steigen die Produktionskosten von Apple wieder deutlich an und man muss sich mit einer geringeren Marge zufrieden geben. Unklar ist, in welchem Ausmaß sich Apple an den Lohnerhöhungen durch Foxconn beteiligt hat. Fakt ist, dass die Löhne bei Foxconn um fast 100% gestiegen sind und diese Erhöhung irgendwann auch an die Kunden weitergegeben werden muss. HP, Sony und andere Firmen haben sich bis dato nicht dazu geäußert.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel