itunes_5122x

Vor gut zwei Tagen ging ein sehr hartnäckiges Gerücht die Runde, wonach Apple mit dem Gedanken spielt, den Verkauf von digitaler Musik in den nächsten zwei Jahren einzustellen, um auf neue Geschäftsmodelle wie beispielsweise das Streaming umzusteigen. Diese Meldung empörte sehr viele iTunes-Nutzer und Apple war gezwungen schnell zu reagieren, um nicht eine komplette Falschmeldung in den Medien zu haben. Laut Apple selbst sei solch ein Vorhaben überhaupt nicht geplant und man werde den Verkauf von digitaler Musik noch sehr lange weiterführen. Doch fragen wir uns, woher die Gerüchte kommen und welche Grund solche sie haben könnten?

Digitale Downloads sinken
Fakt ist, dass die digitalen Downloads bei iTunes deutlich in die Knie gehen, da das Streaming immer mehr an Gewicht erhält. Spotify oder auch der eigene Dienst „Apple Music“ können immer mehr begeisterte Abonnenten finden und warum sollte man einen Song herunterladen, wenn man ihn direkt über einen Streaming-Dienst beziehen kann? Auch die Umsätze der Labels steigen durch das Streaming und dadurch auch die Gewinne und somit werden diese Dienste immer beliebter. iTunes hingegen muss mit rückläufigen Käufen umgehen und daher kommen auch die Gerüchte.

Wird es irgendwann soweit kommen?
Man glaubte auch, dass mit iTunes die CD oder die Schalplatte komplett vom Markt verschwinden wird – ist sie aber nicht! Auch iTunes wird seine Anhänger behalten und man wird neben den Streaming-Diensten auch überleben können. Zwar ist der Boom vorbei, aber Apple wird weiterhin gute Verkaufszahlen erwirtschaften können – so die Analysten und Experten. Ein Ende von iTunes ist daher nicht in Sicht und die Gerüchte können getrost vergessen werden.

QUELLERecode
TEILEN

2 comments