Viele Shops oder Einkaufsketten sind gegenüber der neuen NFC-Technologie noch etwas skeptisch und versuchen den Trend so lange wie möglich aus den Shops zu halten. Auch die dafür benötigte Hardware ist nicht überall verfügbar. Genau aus diesem Grund hat Apple die neue App Passbook in das neue iOS 6 integriert. Durch diese App umgeht Apple die neue Technologie und könnte damit einige Shops und Einkaufsketten an Land ziehen. Grund dafür ist, dass das Framework rund um Passbook sehr einfach ist und von jedem genutzt werden kann, ohne großartig in Hardware zu investieren. Auch die Einrichtung eines eigenen NFC-Terminals fällt durch die Lösung von Apple flach.

Dadurch verschafft sich Apple einen klaren Vorteil gegenüber Google. Die einzige Schwierigkeit an Passbook ist, dass man sein „Ticket“ oder seine „Gutscheinkarte“ programmieren lassen muss, um diese dann in der App anzeigen zu lassen. Viele Firmen werden diesen Weg der „Bezahlung“ oder der Gutscheinkarten schon prüfen und wir sind gespannt, welche Technologie sich anfänglich durchsetzen wird.

TEILEN

Ein Kommentar

  • NFC ist einfach im privaten Bereich nicht vertreten. Man kennt diese Chips vom Paketdienstleister, im Veterinärbereich, aber die Anwendung für den Privatmann fehlt. Und soll keiner sagen "Ja wenn, dann..." - das reicht nicht. 90% der Technologien wurden erfolgreich weil sie mit einem gewissen Ziel entwickelt wurden. Bluetooth bspw. wurde entwickelt um als Konkurrenz zu Infratot Datenübertragung zwischen Geräten zu ermöglichen. USB wurde als Universalanschluss entwickelt. etc. pp. Aber NFC/RFID stammt aus dem professionellen Bereich und einfach zu sagen "Im Lager funktioniert das gut, Private werden das bestimmt irgendwie auch toll finden" schafft nicht viele Anreize. Auch hier bei Macmania, irgendwie weiss keiner wo der große Markt für diese Chips im privaten Bereich ist.