Nachdem die Stimmen wieder laut geworden sind, dass die Arbeitsbedingungen bei Foxconn sich wieder verschlechtert haben sollen, wurde bekannt, dass Apple sogar die Arbeitszeiten seiner Zulieferer überwacht, um eine Ausnutzung der Mitarbeiter zu vermeiden. Sehr erstaunlich ist, dass Apple es anscheinend in den meisten Fällen geschafft hat, die Arbeitszeit unter 60 Stunden pro Woche zu bringen. Der Höchstwert liegt hier bei 97 Prozent aller ermittelten Arbeiter, die das Arbeitspensum einhalten konnten.

Bei iPhone-Produktion sehr schwierig!
Dennoch erkennt man in der Statistik einen deutlich Abfall der Quote. Grund dafür ist die schnelle und effektive Produktion des iPhone und auch des iPad Mini. Hier werden sehr schnell hohe Stückzahlen gefordert und die Arbeiter müssen Überstunden verrichten. Daher liegt hier die Quote nur  noch bei gut 88 Prozent, was aber immer noch ein sehr guter Wert ist für Apple.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel