Apple war wieder einmal auf Einkaufstour und hat den Chiphersteller Passif Semiconductor übernommen. Dies wurde von der Journalistin Jessica Lessing veröffentlicht, die früher auch für das Wall Street Journal gearbeitet hat. Der Deal soll aber bereits vor einigen Monaten über die Bühne gegangen sein und wurde seitens Passif auch bestätigt. Passif hat sich auf die Herstellung von Chips spezialisiert, die sehr wenig Strom verbrauchen, wobei ein Schwerpunkt bei energieeffizienten Bluetooth-Varianten liegt.
Bekannt ist, dass Apple bereits vor einigen Jahren Interesse an dem Unternehmen bekundete. Damals soll sich das Angebot in einer Höhe von ca. 50. Mio. US-Dollar befunden haben. Da es auch Interessenten aus verschiedenen anderen Branchen gegeben haben soll, ist davon auszugehen, dass die jetzt bezahlte Summe um einiges höher gelegen ist.

Gerüchte um „iWatch“ bekommen neue Nahrung!
Natürlich flammen nun die Gerüchte rund und die vielfach erwartete Smartwatch von Apple wieder auf, da sich die angesprochenen Chips natürlich sehr gut für einen solchen Einsatz eignen und für eine längere Akkulaufzeit sorgen würden.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel