Einige von euch werden sich vielleicht noch daran erinnern, dass THX im März vor einem kalifornischen Gericht Klage gegen Apple eingereicht hat. Der Grund war die angebliche Verletzung eines Patents seitens Apple, wo ein Lautsprecher beschrieben wird, der trotz engen Platzverhältnissen den Ton mit wenig Klangeinbußen ausgibt. Betroffen von dieser Klage sollen der neue iMac, das iPad und das iPhone sein.

Wie nun bekannt wurde, haben sowohl Apple als auch THX einen Antrag bei Gericht gestellt, die für 14. Juni geplante Anhörung auf den 26. Juli zu verlegen. Als Begründung wird im Antrag das Andauern der Verhandlungen zwischen den beiden Parteien genannt. Offensichtlich sind beide Unternehmen in diesem Fall sehr interessiert daran, die ganze Angelegenheit außergerichtlich zu erledigen. THX würde sich einen jahrelangen Rechtstreit ersparen und Apple im Gegenzug wahrscheinlich eine Stange Geld. Es gibt noch keine Einschätzung, wie gut die Chancen stehen, dass wirklich eine außergerichtliche Entscheidung zustande kommt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel