150px-Apple_logo_black.svg

Bei Apple ist man im Moment sehr drauf bedacht, dass viele neue Produkte zu entwickeln, um den verbleibenden Vorsprung zur Konkurrenz weiter aufrechtzuhalten. Nun wurde bekannt, dass Apple rund 36 Prozent mehr Geld in die Forschung steckt als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Auch die Personalkosten sind deutlich gestiegen. Apple kaufte in den letzten Monaten sehr viele Experten ein, die sich im Bereich der iWatch beschäftigen sollen und auch die Forschung für dieses Gerät wird Geld verschlingen.

Doch nicht nur die Entwicklung der iWatch wird viel Geld kosten bzw. hat viel Geld gekostet, sondern auch die Entwicklung der neuen iPad und iPhone-Serie dürfte nicht gerade billig sein. Somit kann man sich jetzt schon auf einen sehr umfangreichen Herbst freuen und sicherlich davon sprechen, dass hier ein wahres Produktfeuerwerk abgehalten wird, damit sich Apple aus der breiten Masse wieder hervorheben kann.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel