Vor gut einem Jahr haben wir genau über das gleiche Thema schon einmal berichtet. Damals kursierten die Gerüchte, dass Apple großes Interesse an dem Nachrichtendienst Twitter hätte. Anscheinend konnte man sich bei Apple und Twitter nicht einigen und schloss dafür eine sehr enge Kooperation ab, die bis heute Bestand hat. Nun hat sich Ex-iPad Mitentwickler Patrik Gibson zu Wort gemeldet und beleuchtet diese Thematik aufs Neue. Laut seiner Meinung sollte Apple Twitter einfach kaufen, um gegen den Suchmaschinen-Giganten Google an zu kommen.

Apple-Defizit bei Webdiensten
Genau aus diesem Grund sollte Apple das Internetunternehmen kaufen. Durch die sehr große Reichweite und das technische Know-How von Twitter könnte Apple dem Konkurrenten etwas entgegensetzen. Zudem hat Google mit seinem sozialen Netzwerk „Google Plus“ keine Chance gegen ein solch mächtiges Instrument wie Twitter. Auch die Integration in iOS wäre bereits geschehen und Apple hätte nur sehr wenig Mehraufwand die Dienste voll zu integrieren. Zudem sei die Webkompetenz von Apple nicht gerade gut und man hat nicht die richtigen Leute für große Projekte.

Was sagt ihr? Sollte Apple Twitter kaufen?

TEILEN

5 comments

  • Aus der Sicht von Apple (und nicht dem User) sollte Apple Twitter kaufen. Definitiv! Zum einen wäre es eine Konkurrenz zu G+, Facebook usw. Das sind mit Microsoft die größten Konkurrenten! Eine Art Soziales Netzwerk hat Apple nicht. Es wurde schon mal versucht, allerdings ohne erfolg (Ping). Zum anderen könnte Apple Twitter verbessern/erneuern/erweitern. Twitter ist jetzt schon eine richtig tolle und exklusive Sache, trotzdem gibt es bestimmt noch Sachen, die man anders machen kann. Es wäre meiner Meinung nach ein weiterer Fehler, wenn Apple Twitter nicht kaufen würde.
  • Ich fande es super! Und darüber hinaus kann ich in keinster weise verstehen, wie man sich über zusatz features beschweren kann! Man muss sie doch nicht nutzen! Einigen täte gut den horizont mal etwas zu erweitern!""
  • Nein, Apple sollte Twitter nicht kaufen. Apple ist gerade groß genug, nein sie sind schon zu groß. Ein Dienst wie Twitter täte Apple zu gut. Das will man wirklich nicht! Allerdings sollte Twitter endlich anfangen sein Konzept zu überdenken und den Usern die Möglichkeit geben für den Dienst zu zahlen. Auch die API muss wieder freier werden. Wenn sie ihren weg so weiter gehen schaden sie sich nur selbst und in einer so schnellebigen Welt wie jener im Internet kann das schnell zum Untergang führen.