wpid-Photo-201404251242021

Bislang durfte die Firma Pegatron nur ältere iPhone-Modelle oder iPhone 5C-Modelle für Apple fertigen. Nun scheint bei Apple aber ein Umdenken stattzufinden, da man die Kapazitäten von Foxconn langsam aber sicher ausreizt. So soll es nach neuesten Informationen ein Deal zwischen Apple und Pegatron geben. Die Unternehmen haben sich offenbar darauf geeinigt, dass Pegatron rund 15 Prozent aller iPhone 6 fertigen wird. Doch wird es wohl einen Grund haben, warum Apple solch einen Schritt unternimmt.

Produktion wird gesteigert
Wie jedes Jahr gibt es einen großen Engpass im Bereich der High-End-Smarpthones von Apple und es ist zu erwarten, dass das Interesse am iPhone 6 ungebrochen ist. Daher wird Apple wahrscheinlich vorsorgen, um diesen Umstand etwas abzuschwächen. Somit wird Apple vermutlich sowohl bei Foxconn unter Volllast produzieren lassen als auch bei Pegatron. Ob das Apple weitere Kapazitäten in der Hinterhand hat, oder nicht, ist nicht bekannt.

QUELLECTEE
TEILEN

Ein Kommentar

  • würde mich interessieren welche auflösung die da bringen wollen beim iphone 6 bzw. ob der Akku überhaupt bei einem anstieg der ppi überhaupt mithalten kann. generell macht mich das 6er iphone schon ziemlich heiß, aber die Geschichte hat schon oft genug gezeigt, dass diese Wunschträume in den seltensten Fällen erfüllt wurden. Beim 5er iphone 2012 hat man auch ewigste von liquid metal gesprochen, aber das ist aus meiner Sicht genauso wie Saphirglas noch in weiter Ferne.